Chiemgauer Alpen: Winklmooshütte

In der imposanten Region der Chiemgauer Alpen befindet sich die charmante Winklmooshütte. Die Selbstversorgerhütte hat 30 Schlafplätze und ist ein hervorragender Ausgangspunkt für Wanderungen in der Umgebung, zum Beispiel zum Dürrnbachhorn. Wintersportler freuen sich über die Langlaufloipen und das Skigebiet Steinplatte in direkter Laufnähe.

davplus.de

Karwendel: Hochlandhütte

Jetzt wird es sportlich: Die Hochlandhütte im Karwendelgebirge liegt auf einer Höhe von 1630 Metern. Ab Start der Wandertour in Mittenwald werden 800 Höhenmeter zurückgelegt. Der Aufstieg, der auch in gemütlichem Tempo maximal drei Stunden dauert, lohnt sich: Die sonnig gelegene Hütte empfängt ihre Besucher mit einem Ausblick auf über hundert Gipfel. Ab Ende Mai wird die Hütte jährlich eröffnet.

alpenwelt-karwendel.de

Karwendel: Kranzberggipfel

Hat man es als Wanderer auf den Kranzberggipfel im Karwendel geschafft, wartet oben eine ganz besondere Belohnung: das 360-Grad-Panoramakino. Eine zusätzliche Belohnung in Form einer anständigen Brotzeit liefert das Kranzberghaus in direkter Nähe. Denken Sie jedoch immer daran, dass Sie auch wieder hinunterkommen müssen…

alpenwelt-karwendel.de

Garmisch-Partenkirchen: Werdenfelser Hütte

Die Werdenfelser Hütte ist ein uriges Gasthaus mit regionalen Brotzeitschmankerln und eine Pflicht-Einkehr auf der Wandertour zur Burgruine Werdenfels. Die Route startet und endet am Schmölzersee. Sie führt vorbei an der geschichtsträchtigen Ruine bis zum sonnenverwöhnten Pflegersee und zurück ins Tal.

gapa.de

Bayerischer Wald: Baumwipfelpfad

Ein Highlight für Schwindelfreie: Der Baumwipfelpfad nahe Neuschönau ermöglicht einen Spaziergang zwischen den Baumwipfeln im Bayerischen Wald - auf einer Höhe von acht bis 25 Metern. Herzstück ist der 44 Meter hohe Baumturm, der über drei ehrwürdige Bäume gebaut worden ist. Der Turm ist barrierefrei begehbar und bietet einen umwerfenden Ausblick über den Naturpark. Eine Stärkung für den Aufstieg gibt es in der nahegelegenen Waldwirtschaft.

baumwipfelpfad.by

Tegernsee: Wallberg

Das Wallberggebiet nahe Rottach-Egern am Tegernsee ist ein Paradies für Outdoor-Aktivitäten. Wandern auf der Panoramastraße, Gleitschirmfliegen in Richtung Tal und im Winter lockt die längste Naturrodelbahn Deutschlands zur entspannten Abfahrt. Eine angemessene Wegzehrung gibt es im Panoramarestaurant Wallberg.

wallberg-panoramastrasse.de

Oberbayern: Walchensee

Der Überlieferung nach ließ sich schon Goethe am Walchensee die Sonne auf die Stirn scheinen. Rund um den See gehen viele Laufrouten mit verschiedenen Themen ab. So können sich Spaziergänger zum Beispiel auf die Spuren des Künstlers Lovis Corinth begeben oder das Wikingerdorf Flake aus dem Film "Wickie und die starken Männer" besichtigen. Traumhaft gelegene Lokale wie das Strandcafé Bucherer sorgen für die Verpflegung.

walchensee.de

Franken: Die Arnsberger Leite im Altmühltal

Das Altmühltal verläuft zum Großteil in Mittelfranken, bis Regensburg. An der Arnsberger Leite, zwischen Arnsberg und Böhming, können Wanderer und Spaziergänger das Tal in seiner ganzen Pracht bewundern und den Ausflug im Restaurant von Schloss Arnsberg würdig ausklingen lassen.

naturpark-altmuehltal.de

Oberpfalz: Burgruine Weissenstein

Vom Wanderparkplatz bei Hohenard bis zur Burgruine Weissenstein sind es lediglich 3 Kilometer. Das macht Sinn, weil dann Luft für den Aufstieg über die verwinkelten Treppen übrig bleibt - und den Ausblick über das Fichtelgebirge sollte sich nun wirklich niemand entgehen lassen.

friedenfels.de

Schwäbische Alb: Der Blautopf

Der sogenannte Blautopf im schwäbischen Blaubeuren bei Ulm ist eine sogenannte Karstquelle und wird umringt von einem beeindruckenden Höhlensystem. Aus diesen Schachten drängt Wasser an die Oberfläche und sorgt bei guter Wetterlage für eine traumhaft blaue Wasserfarbe. Ein Snack im Café am Blautopf bildet den perfekten Beginn oder Abschluss eines ausgiebigen Spazier- oder Wanderausflugs auf den vielfältigen Strecken rund um den Talkessel.

blautopf.de

Schwarzwald: Baiersbronn und die Sterne

Baiersbronn ist eine von unzähligen Wanderstrecken umgebene Gemeinde mit rund 15.000 Einwohnern, die es zu kulinarischem Weltruhm gebracht hat: Die Restaurants Schwarzwaldstuben, Bareiss und Schlossberg bringen es gemeinsam auf 8 Michelin-Sterne. Abends können sich Wanderer dort verwöhnen lassen. Eine Reservierung empfiehlt sich unbedingt.

baiersbronn.de

Schwarzwald: Satteleihütte

Wer das Wanderparadies Baiersbronn von seiner bodenständigen Seite kennenlernen will, nimmt den Genießerpfad zur Wanderhütte Sattelei. Der Rundweg startet am Parkplatz Sommerseite, bietet einen herrlichen Ausblick über das Murgtal und führt direkt zur Satteleihütte, die mit einer vielseitigen Vesperkarte lockt.

Wanderhütte Sattelei

Pfalz: Waldpfad im Karlstal

Mit einer Länge von 142 Kilometern ist der Pfälzer Waldpfad in seiner Gesamtheit etwas zu groß für einen gemütlichen Wochenendausflug. Einen Eindruck über das imposante Waldgebiet bieten auch die einzelnen Etappen: Eine Wanderung durch die Karlstalschlucht in der Nähe von Trippstadt wird so schnell niemand vergessen.

trippstadt.de

Mosel: Loretta-Weg

Der zwölf Kilometer lange Loretta-Weg führt den Wanderer von Traben-Trarbach zur beeindruckenden Burgruine Grevenburg, die einen herrlichen Blick auf die Mosel freigibt. Der Weg zurück nach Trarbach führt über Starkenburg und somit zur Wanderhütte "Hüttenzauber", die zu einem herzhaften Imbiss ins Kaminzimmer einlädt.

huettenzauber.net

Sauerland: Rund um den Diemelsee

Die Gemeinde Diemelsee-Heringshausen ist Anfang und Ziel der kleinen Wanderung rund um den Diemelsee, ideal für einen langen sonnigen Nachmittag am Wasser. Auch Wassersportler werden hier glücklich. Gerastet wird im Gasthof zum Diemeltal in Marsberg, der an der Talsperre am nördlichen Ende des Diemelsees zu finden ist.

diemelsee.de

Sauerland: Rothaarsteig

Unter Wanderern ist das Sauerland vor allem für den Rothaarsteig bekannt: 154 Kilometer mit insgesamt 3.931 Höhenmetern gilt es zu bewältigen. Wer dafür nicht die Zeit findet, kann sich auf Etappen beschränken. Der Rothaarsteig ist gesäumt von Einkehrlokalen, Pensionen und Ferienwohnungen - über die Homepage des Rothaarsteigverein e.V. können sich Wanderlustige einen Überblick verschaffen.

rothaarsteig.de

Teutoburger Wald: Hermannshöhen

Die Hermannshöhen mit dem Hermannsdenkmal nahe Detmold gehören zu den bedeutendsten Ausflugszielen der Region. Abgesehen vom Denkmal selbst ist hier der Weg das Ziel: Kurze und lange, leichte und schwere Wanderwege finden sich rund um Detmold und zeigen den Teutoburger Wald von seiner schönsten Seite. Wer auch ein kulinarisches Highlight setzen will, reserviert einen Tisch im Landhaus Hirschsprung.

hermannsdenkmal.de

Erzgebirge: Burg Rabenstein

Unweit vom Chemnitzer Stadtkern befindet sich die Burg Rabenstein. Ihre ruhige, grüne Lage macht sie zum beliebten Ausflugsziel im Sommer und Herbst. Vielleicht trägt auch das Hotel Schloss Rabenstein dazu bei, das direkt an der Burg beheimatet ist und mit ambitionierter Heimatküche glänzt.

burg-rabenstein.info

Thüringen: Kyffhäuserweg

Die Landschaft im Kyffhäusergebiet strotzt nur so von einem satten Grün. Wer die Region besucht, sollte das Kyffhäuserdenkmal nicht verpassen. Erreichbar ist es zum Beispiel über einen Rundweg ab Kelbra, der über die Rothenburg-Ruine und einen Wald-Erlebnispfad direkt zum Denkmal führt. Eine deftige Wegzehrung aus der Thüringer Küche gibt es im Burghof Kyffhäuser.

naturpark-kyffhaeuser.de

Havelland: Schloss Ribbeck

Das Havelland im Westen von Brandenburg ist für einen spontanen Ausflug ins Grüne geradezu perfekt. Eine besonders schöne Spaziertour ist der Rundweg von Paulinenaue über den ehrwürdigen Birnengarten im Schloss Ribbeck, der schon von Theodor Fontane in einem Gedicht verewigt wurde. Heute hat das Schloss Ribbeck neben Birnen auch eine hervorragende Gastronomie zu bieten.

schlossribbeck.de