Auberginen: vielseitig & lecker

In der mediterranen und orientalischen Küche sind Auberginen fester Bestandteil. Ratatouille, Antipasti und Moussaka beispielsweise gehören zu den Klassikern mit Aubergine. Erfahren Sie hier, wie vielseitig die Eierfrucht sich zubereiten lässt und entdecken Sie wunderbare Rezepte.
In diesem Artikel
Wissenswertes über Aubergine
Unsere besten Rezepte mit Aubergine
Rezept mit Aubergine: Ratatouille
Einkaustipps für Auberginen
Zubereitungstipps für Auberginen

Wissenswertes über Aubergine

Die Aubergine, auch Eierfrucht oder Melanzano genannt, gehört wie Tomaten und Kartoffeln zu den Nachtschattengewächse. Die Pflanze mag warme Temperaturen, Hauptanbaugebiete sind etwa Spanien oder Italien. Unter Folie oder Glas werden sie zum Teil auch in Deutschland angebaut und im Sommer und Spätsommer geerntet. Je nach Sorte sind die Früchte eiförmig, lang und schlank oder klein und rund. Die Schale hat eine glänzende, schwarz-violette Farbe, es gibt auch Auberginen mit weißer Schale. Die Sorte Graffiti ist lila-weiß gestreift.

Auberginen: vielseitig & lecker

Leckeres Fingerfood: Auberginen mit würziger Hack-Tomaten-Füllung

Auberginen sind reich an den Mineralstoffen Kalium, Kupfer und Mangan. Roh enthalten sie wenig Kalorien, da sie zum größten Teil aus Wasser bestehen. Sie sind auch beliebt in der Low Carb Ernährung, als sättigende Beilage mit wenig Kohlenhydraten. 200 g frische Auberginen liefern ca. 35 kcal. Wer auf eine kalorienarme Ernährung achtet, sollte bei der Zubereitung auf die Fettmenge achten und eine beschichtete Pfanne nehmen, da das Gemüse beim Braten viel Fett aufsaugt. Roh sollten sie nicht verzehrt werden, weil sie Bitterstoffe und Solanin (eine chemische Verbindung, die schwach giftig ist) enthalten.

Unsere besten Rezepte mit Aubergine

Klassiker wie Ratatouille, Moussaka und Auberginen-Dip schmecken immer wieder gut. Lassen Sie sich auch von neuen Kreationen aus der vegetarischen Küche inspirieren und probieren Sie unsere leckeren Ofen- und Grill-Gerichte sowie tolle Pasta-Hits!

Rezept mit Aubergine: Ratatouille

Moussaka
Im griechischen Restaurant steht Moussaka fast immer auf der Karte. Ein Gericht das Urlaubsgefühle weckt und das auch zu Hause schmeckt! Der Auflauf ist einfach zuzubereiten – als Klassiker oder als vegetarische Variante. Köstlich!
Caponata mit Kirschtomaten und Basilikum
Bestens vorzubereiten: Siziliens süßsäuerlicher Gemüse-Mix mit Aubergine, Staudensellerie und Sultaninen. Schmeckt toll zu Polenta oder einfach auf geröstetem Brot als Crostini.
35 Min. plus Garzeit 25 Minuten plus Ziehzeit 1 Stunde
187 kcal 4 g Eiweiß 13 g Fett 11 g KH
Auberginenpüree
60 Min.
316 kcal 10 g Eiweiß 23 g Fett 15 g KH

Einkaustipps für Auberginen

Achten Sie beim Einkauf von Auberginen auf folgende Punkte:

√ Die Schale frischer Auberginen ist glatt und glänzt

√ Die frische Frucht gibt bei Fingerdruck leicht nach

√ Die Frucht sollte nicht zu hart sein

 

Zubereitungstipps für Auberginen

Je nach Rezept werden Auberginenscheiben oder Stücke vor der Zubereitung gesalzen und bis zu 20 Minuten liegen gelassen. Das entzieht ihnen Wasser und Bitterstoffe. Für andere Speisen werden Auberginen direkt gebraten, gebacken oder gegrillt – auch so zubereitet werden Auberginen köstlich. Der Geschmack von Auberginen ist mild und dezent, je nach Sorte etwas bitter. Sie vertragen kräftige Gewürze und lassen sich toll kombinieren, zum Beispiel mit Tomaten und Zucchini.

Ein Klassiker ist das französische Gericht Ratatouille. Auch Moussaka wird mit Aubergine zubereitet. Auf einer Mezze-Tafel darf die orientalische Auberginenpaste Babaganoush nicht fehlen. Der cremige Dip passt gut zu Gemüse, Lamm oder Brot. Braten, backen, grillen, pürieren, füllen – Auberginen kann man abwechslungsreich und lecker zubereiten. Und sogar einlegen lassen sie sich. Probieren Sie zum Beispiel unser Rezept für eingelegtes Gemüse mit Aubergine!

Eingelegtes Gemüse
Paprika, Fenchel, Pilze und Aubergine in scharf-säuerlicher Fenchelmarinade. Lässt sich super vorbereiten.
40 Min. plus Garzeit 40 Minuten plus Zieh- und Abkühlzeit über Nacht
550 kcal 7 g Eiweiß 48 g Fett 19 g KH
Spaghetti mit Meeresfrüchten
Kulinarisch hat der Mittelmeerraum viel zu bieten: Spezialitäten der Mediterranen Küche haben ein Aroma das nach Sonne und Urlaub schmeckt. Außerdem gibt es gewisse Basic-Zutaten, die die Küche der verschiedenen Mittelmeerländer miteinander verbindet wie Olivenöl, Knoblauch und Wein.
Orientalische Küche
Lamm, Linsen, Kichererbsen, Couscous, Joghurt und Minze gehören zu den typischen Zutaten, die in der orientalischen Küche verwendet werden. Sie werden mit duftenden Gewürzen und Kräutern kombiniert, so dass jedes Gericht wunderbar aromatisch schmeckt.