Parsberger Burgenweihnacht

Am ersten Adventswochenende vom 25. bis zum 27. November erstrahlt die Burg im oberpfälzischen Parsberg in weihnachtlichem Glanz: Vor der malerischen Kulisse sammeln sich Musikgruppen, zahlreiche Kunsthandwerker sowie die Vereine der Umgebung, um ein zauberhaftes Wochenende zu gestalten. Eröffnet wird das Fest vom Parsberger Christkind, danach wird gemeinsam bei weihnachtlichen Leckereien der Start in die Adventszeit gefeiert.

www.parsbergerburgweihnachten.de

Glühwein in Nordheim

Die Gegend um Nordheim an der fränkischen Mainschleife ist nicht nur für ihren Spargel, sondern auch für ihre Weine bekannt. Weil diese Weine im Winter auch einen hervorragenden Glühwein ergeben, lädt die Winzergenossenschaft Divino am 10. Dezember auf ihr Gelände ein, um sich gemeinsam bei leckerem Essen, Wein und Musik gemütlich auf Weihnachten einzustimmen.

www.divino-nordheim.de

Christkindlmarkt Altötting

Im oberbayerischen Altötting werden vom 25. November bis zum 18. Dezember alte Traditionen gepflegt: Der Christkindlmarkt ist berühmt für seine aufwendig gefertigten Krippen, die unter anderem in der Stiftspfarrkirche, dem historischen Rathaus oder in lebensgroßer Form auf dem Basilikavorplatz ausgestellt werden. Weitere Höhepunkte sind die musikalischen Veranstaltungen, vom Adventssingen der renommierten Musikvereine aus dem Umland bis hin zum großen Weihnachtskonzert am 11. Dezember in der Wallfahrtsbasilika.

www.christkindlmarkt-altoetting.de

Luzienhäuschen-Schwimmen in Fürstenfeldbruck

Nicht nur in Schweden wird am 13. Dezember das Luziafest gefeiert, auch im oberbayerischen Fürstenfeldbruck gehört es zur festen Tradition in der Vorweihnachtszeit. Zu Ehren der heiligen Luzia werden kleine von den Schulkindern der Stadt aufwendig gefertigte Häuschen mit einer Kerze versehen und auf die Amper gesetzt. Wer eine gute Sicht auf das Spektakel haben will, sollte sich beeilen: Die besten Plätze rund um die Amperbrücke sind für gewöhnlich schnell besetzt.

www.fuerstenfeldbruck.de

Lucrezia-Markt Regensburg

Der Lucrezia-Markt auf dem Haidplatz und dem Kohlenmarkt ist seit über 25 Jahren fester Bestandteil der Regensburger Adventszeit. Kunsthandwerker von nah und fern bieten hier vom 25. November bis zum 23. Dezember ihre Kleinode aus verschiedensten Materialien an, von Holzschnitzereien bis hin zu wertvollen Edelsteinen. Ein buntes Kulturprogramm mit Musik und Theater rundet den Lucrezia-Markt ab.

www.lucrezia-markt.de

Schwimmender Christkindlmarkt Vilshofen

Die niederbayerische Stadt Vilshofen nutzt zur Weihnachtszeit ihre wunderbare Lage an der Donau für ein ganz besonderes Event, den schwimmenden Christkindlmarkt. Auf dem großen Donauschiff der Reederei Würm & Köck tummeln sich auch in diesem Jahr an den Wochenenden vom 25. bis 27. November, 2. bis 4. und 9. bis 11. Dezember Kunsthandwerker, Literaten und Theatergruppen. Die festlich geschmückte Donaupromenade lockt derweil mit Glühwein und dem Duft frisch gerösteter Maroni.

www.schwimmender-christkindlmarkt.de

Kulmbacher Weihnachtsmarkt

Die fränkische Bierstadt Kulmbach gibt im Winter mit ihren verwinkelten Gässchen, Fachwerkhäusern und der alles überblickenden Plassenburg ein besonders heimeliges Bild ab. In der historischen Altstadt findet vom 25. bis zum 27. November der Kulmbacher Weihnachtsmarkt statt, der in diesem Jahr unter dem Motto "Advent trifft Kunst" steht. Neben Glühwein und weihnachtlichen Schmankerln sorgt unter anderem die Künstlerin Nicki Lang mit ihren urigen "Kulmbacher G'schichtla" für Unterhaltung.

www.kulmbach.de

Nikolaus-Ballonstart in Sonthofen

Auf dem idyllisch gelegenen Sonthofer Marktanger findet jedes Jahr am dritten Adventssonntag der Nikolaus-Ballonstart statt. Nachdem der Nikolaus auf einem Pferdeschlitten auf dem Marktanger eingefahren ist, geht er um 11 Uhr unter Begleitung der Jugendblaskapelle feierlich "in die Luft". Nach dem Ballonstart ziehen die Besucher weiter zum Christkindles-Treff auf dem Oberen Markt, wo Glühwein und weihnachtliche Leckereien schon warten.

www.sonthofen.de

Reiterlesmarkt in Rothenburg ob der Tauber

Nicht umsonst lockt Rothenburg ob der Tauber jedes Jahr Besucher aus aller Herren Länder nach Mittelfranken: Der mittelalterliche Stadtkern mit den erhaltenen Türmen ist ebenso malerisch wie der Blick auf das Taubertal. Das "Reiterle", der Weihnachtsmann der germanischen Sagenwelt, gibt dem Rothenburger Weihnachtsmarkt seinen Namen und lässt sich während der Weihnachtsmarkt-Zeit vom 25. November bis zum 23. Dezember auch häufig zwischen den Buden blicken.

www.rothenburg.de

Würzburger Weihnachtsmarkt

Vom 25. November bis zum 23. Dezember lädt auch die unterfränkische Weinstadt Würzburg zum Weihnachtsmarkt ein. Zwischen Marienkapelle und Falkenhaus können zwischen zahlreichen Kunsthandwerk-Ständen fränkische Lebkuchen und natürlich Glühwein aus der Umgebung genossen werden. Die traditionelle Adventsmusik auf der Festung Marienberg sorgt an vielen Abenden für einen besinnlichen Ausklang des Tages.

www.wuerzburg.de