César Chávez

Der hochbesetzte Spielfilm César Chávez erzählt die Lebensgeschichte des lateinamerikanischen Landarbeiters Chávez, der Mitte der 60er Jahre die Gewerkschaft United Farm Worker gründete, um die mexikanischen Saisonarbeiter, die Braceros, vor Ausbeutung zu schützen.

Diego Lunas zweiter Spielfilm César Chávez begleitet seinen Titelhelden bei seinem Kampf um gerechte Abeitsbedingungen für Landarbeiter. Die mexikanischen Saisonkräfte, die nur für die Zeit ihrer Tätigkeit in der Landwirtschaft ein Bleiberecht in den USA erhalten, sind nahezu rechtlos und Rassismus und Gewalttätigkeit ausgesetzt. Mit der Parole Si, se puede – Ja, wir können es organisierte er eine friedliche Protestbewegung. Die Vorgeschichte zu Food Chains, der sich der heutigen Situation lateinamerikanischer Landarbeiter annimmt.

Zu den Darstellern gehören u.a. John Malkovich, Michael Peña und Rosaria Dawson.

César Chávez (USA 2013, Regie: Diego Luna) läuft am Donnerstag, den 13. Februar 2014 um 22:00 Uhr in der Cross Section Kulinarisches Kino / Berlinale Special im Martin Gropius Haus.