Das EU-Bio-Logo

Seit Juli 2010 sind in Europa vorverpackte Biowaren mit einem einheitlichen Bio-Siegel gekennzeichnet: Das grüne EU-Bio-Siegel garantiert, dass mind. 95% der Inhaltsstoffe aus biologisch kontrolliertem Anbau stammen und die Erzeugnisse mit den offiziellen Kontrollprogramm hundertprozentig konform sind.

ec.europa.eu

Naturland Logo

Öko-Lebensmittel, Textilien, Kosmetika und Holzprodukte, die das Naturland Siegel tragen, unterliegen strengeren Richtlinien als in der EU-Öko-Verordnung fest geschrieben sind. Ökologische Aquakultur, ökologische Waldnutzung, Sozialrichtlinien und eine Fair Trade Zertifizierung werden bei der Vergabe des Siegels berücksichtigt.

www.naturland.de

Das deutsche sechseckige Bio-Siegel

Seit 2001 kennzeichnet das staatliche Biosiegel Produkte aus kontrolliert ökologischer Herstellung und Fleisch aus artgerechter Tierhaltung, denen die EG-Rechtsvorschriften für den ökologischen Landbau zugrunde liegen.

www.bio-siegel.de

Demeter: biodynamische Qualität

Das Demeter-Siegel gehört zum ältesten Öko-Anbauverband (seit 1928) und kennzeichnet Lebensmittel, die nach den Richtlinien der biologisch-dynamischen Wirtschaftsweise entstanden. Ihr zugrunde liegt ein ganzheitlicher antroposophischer Ansatz, der die Landwirtschaft als eigenständigen Organismus versteht und strengeren Richtlinien als der EU-Bio-Verordnung unterliegt.

www.demeter.de

Bioland Logo

Bioland ist der Pionier der organisch-biologischen Landwirtschaft und einer der größten ökologischen Anbauverbände Deutschlands. Die Richtlinien der nachhaltigen Wirtschaftsweise unterliegen strengeren Auflagen als die der EU-Öko-Verordnung: Zum Beispiel lässt Bioland weniger Zusatzstoffe als die EU-Öko-Verordnung zu.

www.bioland.de

Ökologischer Landbau: BIOPARK

1991 gründete sich in Mecklenburg-Vorpommern der BIOPARK-Anbauverband, dem sich inzwischen bundesweit mehr als 700 Betriebe angeschlossen haben. Die Bewahrung von Umwelt und natürlicher Ressourcen, artgerechte Tierhaltung und soziales Engagement sind wichtige Punkte der BIOPARK-Standards.

www.biopark.de

Das Reformhauszeichen: neuform

Rohstoffe, Verarbeitung, Produktsicherheit und Verantwortung: Vier Qualitätsmerkmale für neuform-Produkte. Der Verzicht auf Tierversuche und synthetisch-chemische Zusätze, eine artgerechte Tierhaltung und eine umweltschonende Herstellung sowie das Verbot von Gentechnik und die Reduzierung der Zusatzstoffe zeichen Produkte, die das neuform-Logo aus.

www.neuform.de

Marine Stewardship Council (MSC)

Um das Siegel für Fisch und Meeresfrüchte aus umweltgerechter Fischerei zu erhalten, müssen die Maßnahmen zum Erhalt der biologischen Vielfalt und Vermeidung von Überfischung eingehalten werden. So bleiben Konsum und Fischbestände im Gleichgewicht.

www.msc.org/de

ECOVIN: Bundesverband Ökologischer Weinbau

1985 gegründet, ist Ecovin der Garant für kontrolliert ökologisch angebauten Wein. Der Bundesverband Ökologischer Weinbau hat mehr als 210 Mitgliedsbetriebe, die für hohen ökologischen Standard stehen. Ökologischer Weinanbau ist ein ganzheitliches Konzept, das über Arten- und Bodenpflege weit hinaus geht.

www.ecovin.de

Artgerechte Tierhaltung: NEULAND-Fleisch

Fleisch mit dem NEULAND-Siegel garantiert eine artgerechte, umweltschonende Tierhaltung. Gefüttert werden die NEULAND-Tiere nur mit heimischen Futter, tierisches Futtermittel wie Fisch- oder Tiermehl und gentechnisch bearbeitete Produkte sind tabu.

www.neuland-fleisch.de