Place de la Bourse

Die Place de la Bourse, der Börsenplatz, ist das Prachtstück des klassizistischen Bordeaux. Der Platz direkt an der Garonne ist eine städtebauliche Meisterleistung und insbesondere nachts einen Besuch wert. Direkt am Platz liegen die alte Börse und das alte Zollamt, das inzwischen das Musée des Douanes beherbergt.

www.musee-douanes.fr

Chartrons

Nachdem sie in den 90er-Jahren restauriert wurden, erstrahlen die Fassaden des Handelsviertels Chartrons heute wieder in neuem Glanz. Am Ufer der Garonne lässt es sich gut bummeln und das eine oder andere Gläschen trinken. Benannt wurde Chartrons übrigens nach den Kartäusern, die hier im 14. Jahrhundert siedelten.

Kathedrale von Saint André

Wie weite Teile der Stadt Bordeaux gehört auch die Kathedrale Saint André zum UNESCO Weltkulturerbe. Sie ist die größte und bedeutendste Kirche der Stadt. Im Juli und August können Besucher immer dienstags um 18.30 Uhr kostenlose Orgelkonzerte in der Kathedrale besuchen.

www.bordeaux-tourisme.com

Saint-Émilion

Umgeben von Weinbergen liegt das Dorf Saint-Émilion auf einem Kalksteinhügel. Der pittoreske Ort wurde im Mittelalter erbaut und gehört zum UNESCO-Weltkulturerbe. Besonders sehenswert ist die Kirche Église Monolithe, die aus dem Kalkstein gehauen wurde. Tipp: Der Ausblick vom Glockenturm ist beeindruckend.

www.saint-emilion-tourisme.com

Château Roquetaillade

Château Roquetaillade ist eine prächtiges Burg aus dem 14. Jahrhundert. Sechs mächtige Rundtürme und liebevolle Details wie der vergoldete Schwanenleuchter machen die Festung zu einem beliebten Ausflugsziel. Auf dem Burggelände befindet sich zudem ein Bauernhof mit einem landwirtschaftlichen Museum. Château Roquetaillade ist von April bis Oktober täglich geöffnet.

www.chateauroquetaillade.fr

La Sauve Majeure

Die Ruine der Abtei La Sauve-Majeure liegt gut 15 Kilometer südöstlich von Bordeaux. Zwar verfiel die mittelalterliche Abtei nach der Französischen Revolution zusehends, doch wurde sie inzwischen mehrfach restauriert und beeindruckt mit schönen Reliefs auf den Kapitellen. Die Ruine kann im Sommer täglich und im Winter von Dienstag bis Sonntag besichtigt werden.

www.lasauvemajeure.com

Villa Dumas

Die Villa Dumas ist eine der schönsten Villen im schicken Ville d'hiver in Arcachon. 1895 gab ein Bankier den Bau des Hauses in Auftrag. Der außergewöhnliche Garten und der Aussichtsturm mit Blick auf das Bassin d'Arcachon sind die Prunkstücke der Villa.

www.arcachon-guide.fr

Arcachon

Im Bassin d'Arcachon werden seit dem 19. Jahrhundert Austern gezüchtet. Dank des flachen Wassers der Bucht gedeihen die Meeresfrüchte prächtig, bis sie spätestens im Alter von drei Jahren verzehrt werden. Das Meerwasserbecken ist außerdem ideal zur Beobachtung von Vögeln oder für Bootstouren.

Pont de Pierre

Lange war die Brücke Pont de Pierre die einzige Verbindung zwischen dem West- und dem Ostufer von Bordeaux. Sie spannt sich genau dort, wo die Garonne einen Bogen macht, fast 500 Meter über den Fluss und bietet tolle Ausblicke auf die klassizistische Architektur der Stadt.

Fête le Fleuve

Am 18. und 19. Juni 2011 feiert die Stadt Bordeaux mit dem Festival "Fête le Fleuve" ihren Fluss, die Garonne. Konzerte, Feuerwerk und die Besichtung von Großseglern gehören zu den Angeboten für Besucher.

www.bordeauxfetelefleuve.com

Porte Cailhau

Das historische Stadttor Porte Cailhau ist der ideale Aussichtspunkt über die Stadt und den Fluss Garonne. Es wurde 1495 erbaut, nachdem König Charles VIII das Königreich Neapel besiegt hatte. Mit seinem Fallgitter und den Pechnasen bot es den Stadtbewohnern Schutz vor Angreifern.

Basilique Saint Michel

Steil ragt "la flèche", der Pfeil, mit seinen 114 Metern in den Himmel über Bordeaux: Der Glockenturm der Basilique Saint Michel ist damit der höchste Kirchtum in Südwestfrankreich. Gebaut wurde die Basilika im gotischen Stil zwischen dem 14. und dem 16. Jahrhundert.

Leuchtturm von Cordouan

Auch heute noch weist der Leuchtturm von Cordouan den Schiffen vor der Küste der Gironde den Weg. Europas ältester erhaltener Leuchtturm beherbergt königliche Gemächer, eine Kapelle und eine Wendeltreppe. Schon die Reise zum Leuchtturm ist ein Abenteuer, denn die Gäste werden bei Ebbe mit dem Boot an einem schmalen Damm abgesetzt. Wichtig: Gummistiefel nicht vergessen!

www.pharedecordouan.com

Blick vom Leuchtturm von Cordouan

68 Meter hoch ragt der Leuchtturm in den Himmel und bietet einen beeindruckenden Blick auf das Watt und den atlantischen Ozean. Bevor Besucher den Ausblick genießen können, müssen sie allerdings die 301 Stufen der Wendeltreppe erklimmen.

Zitadelle von Blaye

Im 17. Jahrhundert wurde die Zitadelle von Blaye am rechten Girondeufer zur Verteidigung der Stadt Bordeaux erbaut. Heute gehört die mächtige Festung zum UNESCO-Weltkulturerbe und steht Besuchern täglich und kostenlos offen. Ein Museum in der Zitadelle informiert über das weitläufige Bauwerk und seine Geschichte.

www.tourisme-blaye.com

Die Kathedrale von Bazas

Im Städtchen Bazas im Süden der Gironde lohnt sich ein Besuch der Kathedrale Saint Jean. Das Gotteshaus gehört zum Weltkulturerbe und liegt an der Pilgerroute nach Santiago de Compostela. Besonders filigran und kunstvoll ist das Eingangsportal der Kirche.

Atlantikküste

Die Atlantikküste von Aquitanien verläuft schnurgerade von der Girondemündung bis zu spanischen Grenze. Die "goldenen" Strände bieten viele Freizeitmöglichkeiten: Von Wassersport über Sonnenbaden bis zu geruhsamen Angelaufenthalten.

Die Düne von Pilat

Europas größte Wanderdüne verändert stetig ihr Äußeres und rückt Jahr für Jahr landweinwärts vor. Die Sandmassen befinden sich in der Nähe des Ortes Pilat-sur-Mer. Wer die Düne über eine der Holztreppen erklimmt, kann den Blick auf das Meer und den grünen Kiefernwald hinter dem Strand genießen.

Die Gironde

Nördlich der Stadt Bordeaux fließen die Garonne und die Dordogne zur Gironde zusammen, bevor diese sich nach 75 Kilometern in den Atlantik ergießt. Für die Menschen im Médoc ist die bis zu 15 Kilometer breite Gironde eine wichtige Lebensader. Fischern beispielsweise bietet sie ergiebige Fanggründe.

Grand Théatre

Das Grand Théatre, die Oper von Bordeaux, beeindruckt Besucher nicht nur durch Aufführungen. Mit seinen Fresken, Säulen und der riesigen Bühne gehört das Konzerthaus aus dem 18. Jahrhundert zweifellos zu einem der schönsten Bauwerke von Bordeaux.

www.opera-bordeaux.com