Bulgur: Orientalisch & gesund

Bulgur ist Weizenschrot und besonders in der orientalischen Küche beliebt. Lesen Sie hier, wie er beschaffen ist, wie Sie ihn in der Küche verwenden können und was ihn so gesund macht.
In diesem Artikel
Grundnahrungsmittel der orientalischen Küche
Zubereitung von Bulgur
Bulgur: das steckt drin
Pikante Pfannkuchen mit Bulgur
Salate mit Bulgur
Bulgur in süßen Nachspeisen

Grundnahrungsmittel der orientalischen Küche

Bulgur

Bulgur: geschroteter Weizen

Neben Reis und Nudeln bildet Bulgur in orientalischen Ländern ein wichtiges Grundnahrungsmittel. Und auch bei uns sind Gerichte mit dem Schrot aus Weizen inzwischen beliebt.

In der Regel wird Bulgur aus Hartweizen gewonnen. Dieser wird zunächst eingeweicht, anschließend vorgekocht oder mit Dampf gegart. Nach dem Trocknen wird der Weizenschrot in unterschiedliche Feinheitsgrade von fein bis grob gebrochen. Teilweise wird der Bulgur auch noch mit Natron gebleicht, um ihm eine besonders helle Färbung zu verleihen.

Im Handel können Sie den Weizengrieß in Tüten abgepackt kaufen. Sind diese einmal angebrochen, sollten Sie Bulgur am besten in eine gut verschließbare, lichtundurchlässige Dose umpacken. Nach etwa einem halben Jahr verändert sich allerdings auch in einer solchen Verpackung der Geschmack des Bulgur, dann sollten Sie ihn entsorgen.

Zubereitung von Bulgur

Weil Bulgur bereits vorgegart ist, ist seine Zubereitung schnell und einfach. In der Regel muss er lediglich in heißem Wasser oder Brühe quellen, bevor er nach etwa zwanzig Minuten zum Verzehr geeignet ist. Sie können Bulgur auch über Nacht in kaltem Wasser quellen lassen. Der Vorgang dauert dann etwa acht bis zwölf Stunden. Beachten Sie, dass der Weizenschrot beim Quellen um das Zwei- bis Dreifache sein Volumen vergrößert. Für zwei Portionen reichen in der Regel sechs Esslöffel des getrockneten Produkts aus.

Bulgur: das steckt drin

Weil Bulgur-Körner schonend geschrotet werden, weisen sie einen besonders guten Nährstoffgehalt auf: Bulgur ist reich an B-Vitaminen, Vitamin E, Phosphor, Magnesium und Calcium. Zudem enthält der Weizenschrot Stärke und Ballaststoffe, die für den Sättigungseffekt sorgen. Durch das enthaltene Gluten ist er für Zöliakie-Betroffene nicht geeignet.

Nährwertangaben von Bulgur pro 100 g
Energie339 kcal
Eiweiß8,4 g
Fett1,0 g
Kohlenhydrate69,4 g
Ballaststoffe9,4 g

 

 

Pikante Pfannkuchen mit Bulgur

Pfannkuchenteig lässt sich herrlich einfach mit Bulgur zubereiten. Dazu wird der gequollene Weizenschrot vor dem Backen unter den Teig gerührt. Überzeugen Sie sich mit unseren Rezepten vom Ergebnis. Im Übrigen eignet sich Bulgur auch als delikate Füllung von gerollten Pfannkuchen!

Tomaten-Bulgur-Pfannkuchen
Herrlich raffiniert: Bulgur, Datteln und Tomatensaft beleben den Pfannkuchenteig. Zitronigen Kräutersalat mit Feta gibt’s als Füllung dazu.
40 Min. plus Garzeit 30 Minuten
533 kcal 15 g Eiweiß 31 g Fett 47 g KH
Pfannkuchen-Rouladen mit Bulgur, Feta und Paprika
120 Min. plus Garzeit 30 Minuten plus Quell- und Kühlzeit 40 Minuten
736 kcal 24 g Eiweiß 40 g Fett 68 g KH

Salate mit Bulgur

Bulgur macht sich prima in Salaten. Besonders berühmt ist der Weizenschrot als Taboulé (Tabouleh). Es handelt sich dabei um einen traditionellen Salat der orientalischen Küche, der mit Petersilie, Olivenöl und Zitrone angemacht wird. Er eignet sich als Vorspeise sowie als vegetarisches Hauptgericht oder als würzige Beilage für Fleisch oder Fisch. Die türkische Variante nennt sich übrigens Kisir.

Granatapfel-Taboulé
Fruchtig herbe Kerne toppen den minzfrischen petersiliensatten Kräutersalat.
30 Min.
228 kcal 5 g Eiweiß 8 g Fett 32 g KH

Mit Gemüse, Gewürzen und etwas Olivenöl bereiten Sie bekömmliche Salate mit Bulgur ruckzuck zu. Genießen Sie unsere tollen Rezepte für lauwarmen Rotkohlsalat, Lammspieße auf Gemüse-Bulgur-Salat oder Bulgur-Salat mit roter Bete und Kichererbsen!

Bulgur in süßen Nachspeisen

Wie Reis oder Couscous, ist Bulgur relativ geschmacksneutral und eignet sich daher auch für süße Varianten. Lassen Sie sich von unseren originellen Rezepten verzaubern!

Süßer Bulgur-Schmarren
40 Min. Kühlzeit
404 kcal 10 g Eiweiß 10 g Fett 65 g KH
Süßer Bulgur
20 Min.
337 kcal 4 g Eiweiß 10 g Fett 54 g KH