Rezeptklassiker: Carpaccio

Carpaccio ist eine beliebte italienische Vorspeise. Für Carpaccio werden hauchdünn geschnittene rohen Rindfleisch-Scheiben mit einer feinen Vinaigrette beträufelt. Auch Fisch, Gemüse und Obst lassen sich als Carpaccio zubereiten.

Fleisch dünn schneiden, dann plattieren

Wichtig für die Zubereitung des klassischen Carpaccio: Verwenden Sie nur absolut frisches und gut abgehangenes Rinderfilet. Erst die Reifung macht das Fleisch zart und aromatisch. Das Filet von Fett und Sehnen befreien, dann mit einem scharfen Messer in dünne Scheiben schneiden. Zwischen zwei Lagen von Frischhaltefolie die Scheiben vorsichtig plattieren. Die Folie verhindert, dass die Fleischfasern reißen.

Rezeptklassiker: Carpaccio

Carpaccio mit Oliven-Stampfkartoffeln

Einige Spritzer Zitronensaft, Salz und frisch gemahlener Pfeffer genügen zum Würzen des Carpaccio. Durch die Säure der Zitrone wird das Fleisch noch zarter. Je nach Geschmack und Rezept können Sie das Carpaccio auch mit etwas Olivenöl oder einer Vinaigrette beträufeln. Als Garnitur des Carpaccio eignen sich geraspelter Parmesan, geröstete Pinienkerne oder fein geschnittene Champignons und ein paar Kräuter.

Varianten von Carpaccio

Carpaccio mit Gemüse, Fisch oder Meeresfrüchten sind ebenfalls beliebt. Obst als Carpaccio schmeckt zum Dessert.