Dibbelabbes

Der lustige Name Dibbelabbes verrät nicht allzu viel. Dibbelabbes stammt aus dem Saarland und ist eine Art dicker Pfannkuchen, der aus geriebenen Kartoffeln und Zwiebeln hergestellt wird. Dibbelabbes lässt sich im Ofen oder in der Pfanne zubereiten und ist ein herrlich deftiges Gericht.

Dibbelabbes: Saarlands Spezialität

Dibbelabbes mit Sauerkraut
Dibbelabbes mit Sauerkraut

Dibbelabbes bezeichnet ein pfannkuchenartiges Gericht aus Kartoffeln und Zwiebeln. In manchen Rezepten verwendet man zusätzlich Dörrfleisch. Entweder gart man Dibbelabbes im Backofen oder in einer schweren Pfanne auf dem Herd. Im Saarland ist Dibelabbes eine klassische Spezialität, die für ihre Knusperhülle bekannt ist.

Dibbelabbes: Zubereitung

Für Dibbelabbes rohe Kartoffeln und Zwiebeln sehr fein raspeln. Um Kartoffelstärke zu gewinnen, lässt man beides über einer Schüssel in einem Sieb bis zu 20 Minuten abtropfen. Wasser anschließend vorsichtig abgießen, bis nur noch die Stärke übrig bleibt. Ei mit Zwiebeln und Kartoffeln, Kartoffelstärke, Salz, Pfeffer und Muskat vermischen. Je nach Geschmack, können Sie Lauch mit in den Teig mischen. Das verleiht dem Dibelabbes noch mehr Aroma. Dibbelabbes in einer Pfanne mit Deckel ca. 45 Minuten garen. Den Deckel für die letzten Minuten entfernen und den Dibbelabbes von beiden Seiten knusprig braten.

Dibbelabbes: Variationen

Klassisch isst man Dibbelabbes mit Apfelkompott oder Endiviensalat. Es gibt aber allerhand köstliche Variationen von Dibbelabbes. Zum Beispiel unser Rezept für Dibbelabbes mit Sauerkraut.