Dickmacher: Kaffeespezialitäten

Coffeshops mit unzähligen Kaffeespezialitäten säumen unsere Straßen. Warum einige der Heißgetränke aber wahre Dickmacher sind, welches die besseren Alternativen sind und worauf Sie bei der Bestellung achten sollten, verraten wir hier.

Das Problem mit den Kaffespezialitäten

Dickmacher
Manche Kaffegetränke sind flüssige Kalorienbomben

Einen schnellen Latte Machiatto auf die Hand, einen erfrischenden Eiskaffee an heißen Sommertagen, einen süßen Caramel Macchiato nach dem Shoppen - Unzählige Coffeeshops locken mit vielen abwechslungsreichen und köstlichen Kaffeespezialitäten. Leider sind die in vielen Fällen durch reichlich Vollfett-Milch aber richtige Kalorienbomben und werden gar nicht als solche wahrgenommen weil es sich schließlich bloß um in Getränk handelt. Tatsächlich stecken zum Beispiel in einem Latte Macchiato fast 400 kcal und, wenn es nicht bei einem bleibt, hat man schnell unbemerkt eine ganze Hauptmahlzeit zu sich genommen.

Sollte man also auf Kaffee verzichten?

Wer die Kalorienbomben von der Kaffeebar umgehen möchte, muss deswegen nicht komplett auf Kaffee verzichten. Purer Filterkaffe hat nämlich gar keine Kalorien und schlägt daher auch nicht negativ in unserer Bilanz zu Buche. Was Caramel Macchiato und Co. so reichhaltig macht sind die anderen Zutaten, die sie enthalten.

Alternative: Cappuccino

Dickmacher
Ein kleiner Cappuccino hat weniger Kalorien als viele andere Kaffeespezialitäten.

Wem einfacher Kaffee zu langweilig ist, dem sei ein kleiner Cappuccino empfohlen. Mit fettarmer Milch zubereitet, ist er hin und wieder durchaus vertretbar. Vorsicht aber bei Instant-Cappucinos! Ihnen wird in der Regel viel Zucker beigemischt und aus dem eigentlich recht harmlosen Getränk wird wieder ein gemeiner Dickmacher.

Die Milch macht's

Dickmacher: Kaffeespezialitäten
Mit fettarmer Milch können Sie einige Kalorien sparen

Wenn es schon unbedingt ein Latte Macchito oder ein ähnlich milchlastiges Getränk sein muss, bitten Sie darum, dass fettarme statt Vollfett-Milch verwendet wird. Damit können Sie bei 200 ml immerhin shon 45 kcal einsparen. Bei Magermilch fällt die Bilanz natürlich noch besser aus. Sie hat auf 200ml 60 kcal weniger als Vollmilch.

Eiskaffee: schlanke Alternative

Wenn man bei uns einen Eiskaffee bestellt, bekommt man in aller Regel etwas, das nur noch entfernt etwas mit Kaffee zu tun hat. Als erstes stechen einem nämlich eine große Kugel Vanilleeis und eine gute Portion Sahne in die Augen. Da ist es nicht überraschend, dass so ein Getränk über 500 kcal hat. Besser machen es die Spanier. Wenn man bei Ihnen einen Eiskaffee wünscht, bekommt man genau das, was der Name vermuten lässt. Sie servieren kalten Kaffee mit Eiswürfeln und eventuell etwas Zucker zum Süßen. Das klingt vielleicht etwas fader, ist aber auch erfrischend und mit Sicherheit die kalorienärmere Alternative.

Nein zu Extras

Dickmacher
Toppings auf Kaffeesezialitäten sorgen für zusätzliche Kalorien

In den modernen Coffeshops locken uns allerlei Zusatzleckereien, in den ausgefallenen Kreationen. Das beginnt bei den verschiedenen Sirup-Sorten. Sie reichen von Haselnuss über Kokos bis hin zu Karamell. Zugegeben, das klingt köstlich, die klebrig-süßen Toppings haben es mit bis zu 50 kcal pro Esslöffel aber in sich und deshalb sollten Sie lieber

verzichten, wenn Sie auf Ihre Kalorienzufuhr achten möchten. Neben Sirup werden Zimt-Zucker Mischungen, Vanillezucker, Schokopulver oder auch Sahne als Zugabe angeboten. Leider sind auch das allesamt Zutaten, die eher nicht zu empfehlen sind weil Sie die Gesamtkalorien in die Höhe treiben.