Erbsensuppe

Erbsen, Zwiebeln, Knoblauch und Wasser bilden die Basis für eine klassische Erbsensuppe. Aber auch Kartoffeln und würzige Kräuter können eine Erbsensuppe bereichern. Probieren Sie unsere Erbsensuppen und erfahren Sie wissenswerte Informationen rund um den Suppenklassiker.

Erbsen, Zwiebeln, Speck...

Erbsensuppe
Erbsensuppe ist auch kalt ein Genuss

Die Erbsensuppe mit Zwiebeln und Speckwürfeln ist ein Rezeptklassiker der 50er Jahre. Oft auch als Eintopf serviert, kann die Erbsensuppe heute auch mit raffinierten Zubereitungen überzeugen. Zum Beispiel als kalte Erbsensuppe oder als feines Süppchen mit Koriander. Besonders beliebt ist die Erbsensuppe im Winter, wenn sie uns bei Schnee und Kälte zügig aufwärmt. Dazu werden traditionell Cabanossi, Bockwürstchen oder Croûtons gereicht. Die kalte Erbsensuppe hingegen überrascht im Sommer mit einer angenehmen Frische, die durch aromatische Minzblätter oder der würzigen Schärfe von Rucolablättern angenehm verstärkt werden kann. Probieren Sie die neue Generation der Erbsensuppe und lassen Sie sich von unseren Rezepten zum Nachkochen verleiten.

Erbsensuppe: So geht der Klassiker

Hier werden Sie Schritt für Schritt angeleitet, damit Ihnen die klassische Erbsensuppe perfekt gelingt. Wie bei Muttern:

Erbsensuppe: Die Erbsen in reichlich kochendem Salzwasser kurz garen, abschrecken und abtropfen lassen. Schalotten und Knoblauch fein würfeln, beides in einem Topf in Butter glasig dünsten. Lorbeer zugeben, mit Weißwein ablöschen und fast vollständig einkochen lassen. Die Erbsen und den Fond zugeben. Kartoffeln schälen, fein reiben und in die Suppe geben. Bei milder Hitze köcheln lassen.

Croûtons: Brotscheiben entrinden und in Würfel schneiden. Butterschmalz in einer Pfanne erhitzen und die Brotwürfel darin goldgelb braten. Auf Küchenpapier abtropfen lassen.

Lorbeer aus der Suppe entfernen. Sahne zur Suppe geben und mit einer Prise Zucker sehr fein pürieren. Mit Salz, Pfeffer und Zitronensaft abschmecken. Erbsensuppe mit Croûtons bestreuen und servieren.

Tipp: Kurz vor dem servieren fein gehackte Minzblätter in die Suppe geben, so bekommt die Erbsensuppe noch einen erfrischenden Kick.