Aus Guglhupf wird DerGugl

Einmal kleines Glück zum Aufessen, bitte. Aus München kommen kleine, fluffige Verführungen für den süßen Moment am Tag.
Aus Guglhupf wird DerGugl
Guglhupf 2.0: DerGugl

Künstlich süße, papp-artige Muffins oder lieber Industrie-Donouts? Vielen Dank, dann lieber nichts! Weil das aber auch nicht glücklich macht, erfand Chalwa Heigl kurzerhand den Guglhupf neu. Heraus kam: DerGugl. Klein, fluffig und liebevoll von Hand gebacken - genau das Richtige zum Nachmittags-Kaffee oder -Tee. Momentan gibt es neun verschiedene DerGugl-Verführungen, zum Beispiel Kaffee-Kardamom, Rose-Physalis oder Matchatee-Pflaume.

Einmal Glück zum Aufessen? Auf der DerGugl-Homepage finden Sie sowohl die DerGugl-Suchmaschine, die Ihnen den nächsten Weg zum Gugl zeigt, als auch einen Online-Shop.