Frankfurter Kultwurst

Manchmal muss es einfach eine "Worscht" sein, wie es in Hessen so schön heißt. Besonders lecker schmeckt die Rindswurst von Gref-Völsings in Frankfurt am Main. Die hellroten Würste des Traditionsunternehmens sind im Rhein-Main-Gebiet längst Kult.

Knackige Rindswurst

Frankfurter Kultwurst
Die Würste hängen in langen Rindswurstschlangen auf dem Wurstwagen, bevor sie geräuchert und gegart werden

Seit Karl Gref und Wilhelmine Völsings 1894 eine Metzgerei eröffnet haben, beglückt das Familienunternehmen das Rhein-Main-Gebiet mit seinen Wurstwaren, vor allem mit Rindwürsten. Diese beweisen, dass auch einfache Hausmannskost eine Delikatesse sein kann. Am besten schmeckt die Wurst aus 82 Prozent Rindfleisch denn auch mit einem Brötchen und mittelscharfem Senf. Dann kommen die knackige Konsistenz und das vollmundige Fleischaroma gut zur Geltung. Bei Gref-Völsings wird das Fleisch von Hand entbeint und dann in einem Kutter und in einer Füllmaschine weiterverarbeitet. Das Markenzeichen der Gref-Völsings Rindswürste sind übrigens die blauen Clips mit denen die Würste verschlossen werden.

Würste mit Geschichte

Frankfurter Kultwurst
Karl Gref, der Gründer, mit seinen Söhnen Hermann und Fritz

Bei Gref-Völsings gehört die Wurst zur Familie: Wie die Würste vor dem Krieg mit dem Pferdefuhrwerk ausgeliefert wurden und dass das Unternehmen nun schon in dritter Generation von Frauen geführt wird, wird liebevoll auf der Firmenhomepage dargestellt. Bis in die 60er Jahre wurden die Rinder noch von Hermann Gref persönlich in München ausgesucht, um dann mit der Bahn nach Frankfurt transportiert zu werden. Dort konnten sie sich einige Tage vom Stress der Fahrt erholen, bevor sie geschlachtet wurden. Heute stammt das Fleisch in den Rindswürsten aus der Umgebung, aus Kleinmastbetrieben in der Rhön, dem Spessart und vom Vogelsberg. Inzwischen ist mit Anna und Franziska Satvary die fünfte Gref-Völsings-Generation am Start.

Erhältlich sind die Würste im Fachhandel im Rhein-Main-Gebiet oder in ganz Deutschland übers Internet. Die Würste gibt es vakuumiert, in der Dose oder im Glas. Besonders lecker schmecken die Rindswürste frisch im Frankfurter Ladengeschäft an der Hanauer Landstraße 132.