Gerste: Infos und Rezepte

Die Gerste ist mit dem Weizen verwandt, wird aber vor allem in der Bierbrauerei und als Tierfutter verwendet. Lesen Sie hier, wie Sie Gerste in der Küche verwenden können und lassen Sie sich von unseren Rezepten inspirieren.

Gerste: Merkmale

Gerste
Gerste

Gerste ist eine besonders alte Getreideart, die mit dem Weizen verwandt ist. Während sie heute als Brotgetreide in den Hintergrund getreten ist, war Gerste bis ins 16. Jahrhundert die wichtigste und am weitesten verbreitete Sorte in Deutschland.

Gerste zeichnet sich durch einblütige Ähren mit zwei schmalen Hülsenspelzen aus, die in der Regel in lange Grannen auslaufen. In reifem Zustand hängen die vollen Ähren in einem Bogen herab.

Man unterscheidet zwischen Sommer- und Wintergerste. Wintergerste wird im Herbst gesät und in der Regel als Tierfutter verwendet. Die Gerste, die zum Bierbrauen genutzt wird, wird im Frühjahr gesät.

Durch ihre niedrigen Ansprüche an ihre Umgebung, ist Gerste zwar geografisch weit verbreitet, rangiert aber in ihrer Bedeutung als Nahrungsgetreide weit hinter Weizen, Mais und Reis.

Gerste: Verwendung

Gerste
Gerste: die kleinen Körner sind vielseitiger als man denkt

Gerste wird meist mit Bier assoziiert. Sie liefert mit viel Stärke und wenig Eiweiß die Grundlage für Malz, welches für die Bierbrauerei essentiell ist. Ebenso dient Gerste für die Herstellung von Whiskey.

Tatsächlich ist die Gerste durch ihre schlechteren Backeigenschaften schon lange vom Weizen als Brotgetreide verdrängt worden. Trotzdem ist sie zu weitaus mehr nutze, als für die Produktion alkoholischer Getränke.

Bekannt ist sie uns zum Beispiel in Form von Graupen. Die geschälten, geschliffenen und polierten Körner der Gerste sind besonders leicht bekömmlich und weitaus besser als ihr Ruf. Während Gerste in dieser Form vielen als breiartiges Kriegsgericht im Gedächtnis ist, haben Naturköstler wie ambitionierte Köche die Kügelchen aus Gerste in den letzten Jahren wieder für sich entdeckt.

Geröstet wird Gerste zur koffeinfreien Alternative zum üblichen Bohnenkaffee, dem Malzkaffee, auch Muckefuck genannt.

Ein Aufguss mit Gerste soll entwässernd wirken und Kraft spenden.

Gerste: Rezeptidee

Gerste: Infos und Rezepte
Gerste mit Spinatsauce und Pfeffersteak

Wenn es auch selten geschieht - mit purer Gerste können durchaus köstliche Gerichte gezaubert werden. Der Beweis ist diese schmackhafte Kreation mit Roastbeef, jungem Spinat und natürlich Gerste:

Gerste mit Spinatsauce und Pfeffersteak

Aus Gerste gemacht: Graupen-Rezepte

Die aus Gerste gewonnen Graupen findet man meistens in Suppen und Eintöpfen. Sie schmecken aber auch gut als Buletten oder Risotto.