Aromatisch kochen mit Kurkuma

Das intensiv schmeckende gelbe Gewürz eignet sich perfekt für die Herbstküche. Ob indisches Curry, Eintopf oder Pasta-Gericht: Kurkuma sorgt für wohlig-warmes Aroma und ist zudem sehr gesund. Probieren Sie unsere vielseitigen Rezepte.
Aromatisch kochen mit Kurkuma

Kurkuma ist typisch für die indische Küche

Kurkuma schenkt Speisen eine intensiv gelbe Farbe und sorgt durch seinen würzigen, leicht erdig-bitteren Geschmack für besonderens Aroma. Vor allem in der indischen Küche kommt das Gewürz in vielen klassischen Gerichten zum Einsatz – zum Beispiel in Curry, Pfannkuchen oder in Gemüsebeilagen wie gebratenen Auberginen. Und auch italienischer Pastateig oder marokkanische Gerichte bekommen durch Kurkuma eine ganz besondere Note. Gerade in der kalten Jahreszeit schmeckt Kurkuma auch gut in warmer Gewürzmilch: Hierfür einen Becher Milch und 1/8 EL Kurkuma, etwas Wasser und etwas Öl (z.B. Mandelöl) in einem Topf erwärmen. Wer mag, kann weitere Gewürze wie Zimtstangen, Ingwer und Kardamom ergänzen. Zum Süßen eignet sich Honig oder Agavendicksaft.

Aromatisch kochen mit Kurkuma

Die Form der Kurkumawurzel erinnert an Ingwer

Kurkuma ist mit Ingwer verwandt und sieht frisch gekauft recht ähnlich aus – mit dem Unterschied, dass das Wurzelinnere deutlich gelber ist. Das Gewürz kann frisch verwendet werden, kommt aber meist als Pulver gemahlen zum Einsatz. Nicht nur geschmacklich, auch unter gesundheitlichen Aspekten ist Kurkuma eine gute Wahl: In der ayurvedischen Medizin werden der Knolle zahlreiche Heilwirkungen zugeschrieben – sie gilt als Schönheitselixier sowie reinigendes und energiespendendes Gewürz, das zudem gegen Gelenkschmerzen und einen steifen Körper hilft. Tun Sie sich etwas Gutes mit unseren wunderbaren Kurkuma-Rezepten: