Top-Ten der Powerlebensmittel

Granatapfel, Paprika, Seefisch, Nüsse oder Petersilie - diese Lebensmittel stecken voller Vitalstoffe und schmecken gut.

Granatapfel

Granatapfel, pomegranate
Der fruchtige Granatapfel ist reich an Vitaminen und Ballaststoffen

Die ledrige Schale des Granatapfels birgt zahlreiche fruchtig ummantelte Samen. Sie sind umhüllt mit einem fruchtig-süßen, leicht säuerlichen Saft voller Vitamine und Mineralstoffe, die den Granatapfel so gesund machen. Die Samen enthalten reichlich Ballaststoffe, die außerdem gut für die Verdauung sind.

Was so gesund ist und so gut schmeckt, sollten wir uns nicht entgehen lassen. Die fruchtigen Granatapfel-Kerne kommen gut in Salaten, Desserts, Saucen oder Beilagen zur Geltung. Der Saft kann zu süffigen Cocktails und fruchtigen Shakes verarbeitet werden.

Mehr Wissenswertes finden Sie in unserem Special zum Granatapfel.

Walnüsse

Top-Ten der Powerlebensmittel
Außen hart, innen weich - Walnüsse

Walnüsse enthalten wertvolle Proteine, Kohlenhydrate und Omega-3-Fettsäuren. Außerdem liefern sie B-Vitamine, Vitamin E und Folsäure. Diese Stoffe sorgen dafür, dass unsere Gehirnfunktionen reibungslos ablaufen und wir konzentrationsfähig bleiben.

Walnüsse haben ein tolles Aroma und passen zu süßen und herzhaften Speisen. Durch kurzes Anrösten kommt ihr Geschmack noch mehr zur Geltung. Walnüsse schmecken in Suppen, Salaten, zu Fleisch und Fisch, in Kuchen, Keksen und Desserts. Tipp: Ein paar Walnüsse sind der ideale Snack für Zwischendurch beim Lernen oder PC-Arbeit.

Mehr Wissenswertes finden Sie in unserem Special zu Nüssen.

Paprika

Top-Ten der Powerlebensmittel
Besonders die roten Paprikaschoten enthalten viel Vitamin C

Ob rot, gelb, orange oder grün - in Paprika stecken jede Menge Vitamine, Mineralstoffe und sekundäre Pflanzenstoffe. Paprika ist reich an Vitamin C und Betakarotin. Besonders die roten Sorten enthalten mehr Vitamin C als Zitrusfrüchte. Das enthaltene Alkaloid Capsaicin gibt der Paprika ihre leichte Schärfe und das besondere Aroma. Der Stoff wirkt außerdem verdauungsfördernd und aktiviert den Stoffwechsel sowie den Kreislauf.

Frisch und knackig schmeckt die Paprika roh in Salat, in Wraps oder mit Ziegenkäse gefüllt. Gegart ist Paprika als Beilage oder Suppe, gegrillt zu Antipasti oder gefüllt mit Couscous oder Hackfleisch richtig lecker.

Mehr Wissenswertes über Paprika finden Sie in unserem Special.

Petersilie

Top-Ten der Powerlebensmittel
Grünes Wunder - in Petersilie steckt viel Vitamin C, Eisen und Calcium

Petersilie schmeckt und liefert reichlich Vitamin C, Eisen, Kalium und Calcium. Ihre ätherischen Öle fördern die Verdauung, wirken blutreinigend und entwässernd. Toll, dass Petersilie zu so vielen Gerichten passt. Sie würzt Salate, Suppen, Fleisch und Fisch. Besonders gut schmeckt sie zu Kichererbsensalat. Und unsere Rezepte für Petersiliensuppe mit geräucherter Forelle oder Petersilien-Zitronen-Butter kämen ohne das gesunde Kraut gar nicht aus.

Mehr Wissenswertes über Petersilie finden Sie in unserem Kräuter-Special.

Ingwer

Ingwer
Ingwer ist intensiv im Geschmack und gibt dem Essen ein gutes Aroma

Durch seine ätherischen Öle wirkt Ingwer reizlindernd und entzündungshemmend. Das scharfe Gewürz fördert den Appetit, hilft bei Magen-Darm-Beschwerden wie Magendrücken oder Übelkeit. Auch bei Erkältungskrankheiten wird es gern angewendet. Trinken Sie bei kleinen Beschwerden einen frisch aufgegossenen Ingwer-Tee oder einen frisch gepressten Fruchtsaft mit etwas pürierter Ingwerwurzel. Das wirkt wohltuend und anregend. Besonders in asiatischen Speisen kommt der Geschmack des Ingwers gut zur Geltung und verleiht Gemüse, Fisch und Fleisch seine frische und zugleich scharfe charakteristische Würze.

Mehr Wissenswertes über Ingwer finden Sie in unserem Special.

Apfel

Top-Ten der Powerlebensmittel
Knackig, rotbäckig, grün - der Apfel schmeckt lecker und ist rund um gesund

Der Apfel ist das Allroundtalent in Sachen Gesundheit und Geschmack. Der Ballaststoff Pektin sorgt für eine gute Sättigung und Verdauung. Besonders das reichlich vorhandene Vitamin C, das vor Zellschäden schützt, und der Mineralstoff Kalium, das wichtige Aufgaben im Nerven- und Muskelstoffwechsel erfüllt, machen den Apfel so gesund. Übrigens: Die meisten Vitamine und sekundären Pflanzenstoffe sitzen direkt in oder unter der Schale. Genießen Sie deshalb den Apfel mit Schale. Knackig und frisch schmeckt er am besten! Gebacken, gedünstet, gebraten, ist er der fruchtige Star zu süßen und herzhaften Speisen.

Mehr Wissenswertes zu Äpfeln finden Sie in unserem Special.

Hirse

Top-Ten der Powerlebensmittel
In Hirse steckt sehr viel Eisen

Hirse ist besonders reich an Eisen, Silizium und Ballaststoffen. Das Eisen ist wichtig für die Blutbildung und für den Sauerstofftransport. In Kombination mit Vitamin-C-reichen Lebensmitteln wie Orangen, Paprika oder Apfel kann das pflanzliche Eisen aus der Hirse am besten vom Körper verwertet werden.

Der hohe Anteil an Silizium, der in dem kleinen Getreidekorn steckt, wirkt sich positiv auf das Wachstum von Haaren und Fingernägel aus und sorgt für ein gesundes Hautbild. Das Silizium, in Form von Kieselsäure, wirkt demnach wie ein "kleiner Schönmacher". Die Ballaststoffe sättigen und regen die Verdauung an. Hirse ist lecker als Auflauf, als Beilage zu Gemüse, Fleisch oder Fisch. Die kleinen Körner schmecken als Salat und als Füllung.

Mehr Wissenswertes zu Hirse finden Sie in unserem Special.

Seefisch

Top-Ten der Powerlebensmittel
Lachs ist reich an Omega-3-Fettsäuren

Jod, Eiweiß und Omega-3-Fettsäuren - diese Inhaltstoffe machen Salzwasserfisch zu einem der gesündesten Lebensmittel. Jod ist wichtig für die Produktion des Schilddrüsenhormons und somit für den gesamten Stoffwechsel. Das enthaltene Eiweiß dient als Baustoff für Muskeln und Zellen. Die reichlich vorhandenen Omega-3 Fettsäuren sind für unseren Körper lebensnotwendig, wirken entzündungshemmend und haben einen positiven Einfluss auf die Blutfettwerte. Besonders fettreiche Fische, wie Hering, Makrele, Thunfisch und Lachs, enthalten reichlich Omega-3-Fettsäuren. Seefisch schmeckt gegrillt, gebraten, gedünstet, als Eintopf und auch zu Brot.

Mehr Wissenswertes zu Seefisch finden Sie in unserem Special rund um Fisch.

Erbsen

Top-Ten der Powerlebensmittel
Erbsen strotzen voller B-Vitamine und Mineralstoffe

In Erbsen stecken hohe Mengen an B-Vitaminen, Magnesium, Kalium und Zink. Außerdem enthalten die grünen Perlen Ballaststoffe, Eisen, Folsäure und Calcium. Wer gern vegetarisch isst, sollte hier richtig zugreifen, da in der Hülsenfrucht reichlich Eiweiß steckt. Frisch geerntete Erbsen schmecken am besten und enthalten die meisten Inhaltsstoffe. Wer grüne Erbsen außerhalb des Sommers genießen möchte, kann getrost zur tiefgekühlten Variante greifen, da die Erbsen direkt nach der Ernte eingefroren werden. Damit bleiben die Nährstoffe zum größten Teil erhalten. Erbsen sind vielseitig und machen sich gut als Suppe, im Salat, zu Pasta, Reis oder püriert als Beilage und Sauce.

Mehr Wissenswertes zu Erbsen finden Sie in unserem Special.

Erdbeeren

Top-Ten der Powerlebensmittel
Erdbeeren schmecken zuckersüß und sind voller Vitamin C

Erdbeeren schmecken süß, super fruchtig und geben jedem Essen eine tolle Optik. Die kleinen roten Früchte übertrumpfen mit ihrem hohen Vitamin C-Gehalt sogar Zitrusfrüchte. Außerdem stecken reichlich Calcium, Magnesium und Kalium in den Beeren. In der Zeit von Mai bis August werden die sonnengereiften Früchte geerntet und verführen uns mit ihrem Aroma auf Kuchen, als Sorbet, im Dessert, zu Spargel und im Salat. Noch ein Vorteil von Erdbeeren: Sie sind fruchtig süß und dabei zugleich wunderbar kalorienarm.

Mehr Wissenswertes über Erdbeeren finden Sie in unserem Special.