Aromatisch & leicht: Couscousgerichte

Couscous wird auch bei uns immer populärer. Kein Wunder: Er ist nährstoffreich und leicht, zudem ist er schnell zubereitet und äußerst vielfältig einsetzbar.

Sättigend und dabei ganz leicht

winterliche Rezepte mit Couscous, Couscous mit Granatapfel
Couscous passt perfekt in einen gesunden Speiseplan

Nicht ohne Grund ist Couscous seit langem essentieller Bestandteil der nordafrikanischen Küche. Schließlich ist er äußerst variabel und überzeugt nicht nur als deftiges Gericht mit Fleisch oder Fisch, sondern bietet auch eine ideale Grundlage für vegetarische und vegane Gerichte. Couscous ist fett- und kalorienarm und versorgt den Körper mit energieliefernden Kohlenhydraten. Damit bietet Couscous eine willkommene Abwechslung zu Nudeln, Kartoffeln und Reis.

Auch jetzt im Winter können Sie von den Vorteilen des Couscous profitieren und ihn mit saisonalem Obst und Gemüse zu wunderbaren Gerichten kombinieren. Leckere Saison-Rezepte mit Nüssen, Orangen, Möhren und vielem mehr finden Sie unten in unserer Rezeptstrecke. Auch das experimentieren mit orientalischen Gewürzen lohnt sich, denn sie geben dem Gericht nicht nur eine schöne exotische Note, sondern sorgen beim Essen auch für eine wohlige Wärme. Wie wäre es zum Beispiel mit Persischem Rosengewürz, Curry oder Zimt? Nun nur noch mit etwas Butter oder Olivenöl verfeinern – und fertig ist das perfekte Couscous-Gericht!

Schnell zubereitet

Die beliebte Zutat aus Nordafrika besteht meistens aus Hartweizengrieß, manchmal auch aus Hirse oder Gerste. Urspünglich wurde Couscous in einem aufwendigen Verfahren hergestellt und in einer so genannten Couscousière (Topf mit Dünstaufsatz) zubereitet. Der beste, weil deutlich schnellere Einstieg ist allerdings der Griff zum Instant-Couscous. Er ist mittlerweile in fast jedem Supermarkt erhältlich und meist neben Nudeln und Reis zu finden. Lassen Sie den vorgegarten Couscous nur noch ein paar Minuten in heißem Wasser quellen.

Zweite Möglichkeit: Nicht vorgegarten Couscous in einer Couscousière zubereiten – alternativ können Sie auch einen Topf und ein Sieb nehmen. Der Couscous gart oben im Sieb durch den aufsteigenden Dampf, während alle anderen Zutaten darunter im Topf garen.