Leicht & lecker grillen

Große Mengen an Fleisch und ein vollgeschlagener Bauch müssen nicht sein: Grillen funktioniert auch in gesunder, leichter Variante – die trotzdem schön zünftig sein kann.
Stockbrot, Feuer, Grillen
Beliebt bei Groß und Klein: Stockbrot über dem offenen Feuer garen

Auch beim Grillen ist leichter Genuss möglich – ganz zeitgemäß und ohne Verzicht. Wie das geht? Zum einen mit dem richtigen Maß. Ein leichter Fleisch-Gemüse-Spieß beispielsweise macht die verzehrte Fleischmenge überschaubar und schlägt viel weniger ins Gewicht als ein fettiges Nackensteak. Wer es auch bei Dips leicht mag, greift am besten zu Saucen auf Tomatenbasis oder auch Relishes.

Nicht nur bei Vegetariern steht gegrilltes Gemüse hoch im Kurs. Schließlich kommt so nicht nur gesunder, sondern auch äußerst variabler Genuss auf den Teller. Es kann nämlich fast jede Gemüsesorte zum Einsatz kommen: Champignons, Mais und auch geschälter Spargel beispielsweise können im Ganzen auf den Grill gelegt werden. Kartoffeln werden in Alufolie eingewickelt in der Glut gegart. Und Zucchini oder Auberginen schneidet man vorher am besten in Streifen. Am Saftigsten bleibt Gemüse übrigens, wenn es vorher in etwas Gewürzmarinade oder Öl eingelegt wurde.

Ein echter (Augen-)Schmaus sind Gemüse-Spieße: Hierfür zum Beispiel ein paar Stückchen Paprika, Zucchini und Zwiebeln auf einen Spieß stechen. Weitere Variante: Das Gemüse in ein Alupäckchen geben und mit feinen Kräutern wie Rosmarin, Salbei, Thymian oder Oregano und etwas Öl marinieren. Die Nährstoffe bleiben am besten erhalten, wenn man das Gemüse in Alufolie oder einer Grillschale gart.

Süßes macht sich ebenfalls hervorragend auf dem Grill! Obst wandert entweder im Ganzen auf den Rost – etwa Banane, die in der eigenen Hülle gegrillt werden kann. Aber auch klein geschnittene Ananas, Äpfel und Birnen sowie halbierte Pfirsiche und Aprikosen sorgen für ein wunderbar süßes Geschmackserlebnis.

Fisch, gegrillter Fisch, Grillen
Saftiger Fisch vom Grill ist eine leichte Angelegenheit

Damit Grillen eine rundum gesunde Angelegenheit wird, sollten Sie darauf achten, dass möglichst wenig gesundheitsschädigender Rauch – zum Beispiel durch tropfende Marinade oder Fett verursacht – ans Essen gelangt. Die Grillkohlen sollten zudem unbedingt durchgeglüht sein bevor es ans Grillen geht. Gesundes Garen wird vor allem durch Fettauffangschalen oder Alufolie garantiert, die unter das Grillgut gelegt werden. Für Fisch eignet sich auch eine Fischzange. Sie gart besonders schonend und verhindert, dass der Fisch auseinanderfällt.

Erleben Sie mit unseren Rezepten ein perfektes Grillerlebnis – von leichten Fisch- und Fleischrezepten über gegrilltes Obst und Gemüse bis zu Saucen und Brotrezepten: