Geliebter Klassiker: Kartoffeln

Kartoffeln sind eines der Grundnahrungsmittel der deutschen Küche – völlig zu Recht. Denn die Knolle aus der Erde ist einfach einzigartig: nahrhaft und aromatisch, vielseitig einsetzbar und leicht zubereitet. Entdecken Sie unsere besten Kartoffel-Rezepte plus Küchentipps.

Wunderknolle und geliebter Klassiker

Geliebter Klassiker: Kartoffeln

Ein bodenständiger Evergreen: Pellkartoffeln

Kartoffeln sind aus der deutschen Küche nicht wegzudenken, und das aus gutem Grund. Sie schmecken als Beilage genauso wie in Aufläufen, Eintöpfen, als Pellkartoffel mit Quark und vielem mehr. Zudem sind Kartoffeln günstig und gut lagerbar, sie machen lange satt und sind mit etwa 70 Kilokalorien pro 100 Gramm auch recht kalorienarm.

Die beliebten Knollen machen lange satt, stärken das Immunsystem und sind kulinarisch sehr vielseitig. Zudem liefern sie kraftspendende Kohlenhydrate sowie weitere wertvolle Inhaltsstoffe wie Eiweiß und Ballaststoffe – und sind ein ernstzunehmender Vitamin-C-Lieferant! Das ihnen übrigens den Namen "Zitrone des Nordens" beschert. Und was steckt noch alles in den beliebten Knollen? Kalium, das im Körper den Wasserhaushalt reguliert. Und Vitamin B1, ein Helfer beim Stoffwechsel von Kohlenhydraten. Besonders viele Vitamine sitzen übrigens unter der Schale: Deshalb ist es sinnvoll, die Erdäpfel immer mal wieder im Ganzen zu kochen und als Pellkartoffeln zu servieren oder erst vor dem Servieren die Haut dünn abzuziehen.

Gerade jetzt in der kalten Jahreszeit sorgen Kartoffelgerichte also in jeder Hinsicht für ein rundum nährendes Wohlfühlessen. Kombiniert mit reichlich Gemüse und magerem Fleisch oder Fisch passen die Knollen wunderbar in die gesunde Küche. Lassen wir uns die gesunden Erdäpfel also als Kartoffelpuffer, Gröstel-Pfanne, als Suppe, Ofenkartoffel mit Dip, Auflauf, Risotto und vielem mehr schmecken. Probieren Sie unsere Rezepte für leichte und schmackhafte Kartoffelgerichte!

 

Zubereitungstipps

Die geschälten oder ganzen Kartoffeln in einen Topf geben und gerade soviel mit Wasser auffüllen, dass die Kartoffeln knapp bedeckt sind. Je nach Größe etwa 20 Minuten kochen lassen – wer mag, kann anschließend noch frische Kräuter wie zum Beispiel gehackte Petersilie unter die Kartoffeln mischen.

Zum Weiterlesen:

Anleitung Kartoffelsalat

Anleitung Bratkartoffeln

Übersicht Kartoffel-Typen