Restaurant Bareiss

Baiersbronn im Schwarzwald ist das Gourmetmekka Süddeutschlands. Das Restaurant Bareiss im gleichnamigen Hotel ist bekannt für seine Opulenz: Hier erwarten Lebensfreude und die klassischen, reichhaltigen Gerichte von Claus-Peter Lumpp den Gast.

www.bareiss.com

Lauwarmer bretonischer Hummer

"Lauwarmer bretonischer Hummer auf Kürbispüree mit Vanille Crustacéjus" (Krebsjus), heißt dieses Gericht aus dem Restaurant Bareiss. Typisch Claus-Peter Lumpp: elegant, aber trotzdem reichhaltig.

Claus-Peter Lumpp

Seit 1992 ist Claus-Peter Lumpp Küchenchef im Restaurant Bareiss. Gelernt hat Lumpp sein Handwerk unter anderem bei Alain Ducasse und Eckart Witzigmann. Das merkt man dem Essen an und folglich hat das Restaurant Bareiss seit Herbst 2007 auch drei Michelin-Sterne vorzuweisen.

Schwarzwaldstube

Die Schwarzwaldstube ist der Klassiker unter den 3-Sternerestaurants. Seit 18 Jahren kocht Harald Wohlfahrt in Baiersbronn auf höchstem Niveau. Das Restaurant des Hotels Traube Tonbach vereint süddeutsche Tradition mit kulinarischen Höhenflügen.

www.traube-tonbach.de

Chartreuse von grünem Spargel

In der Schwarzwaldstube legt Küchenchef Harald Wohlfahrt wert aufs Detail: Die "Chartreuse von grünem Spargel und getrüffelter Gänseleber" ist eine Vorspeisenkomponente, bei der die Spargelspitzen Gänselebermousse mit Trüffelscheiben einrahmen. Den schönen Glanz verleiht ein Madeira-Gelee.

Harald Wohlfahrt

Harald Wohlfahrt steht für Können und Verlässlichkeit. Viele seiner Sternekollegen wie Christian Bau oder Klaus Erfort haben in der Küche des Bundesverdienstkreuzträgers gekocht und vom Meister gelernt. Besondere Spezialitäten in seiner Schwarzwaldstube sind "Schnecken-Ragout mit Knoblauchcroutons" und "Zweierlei vom heimischen Reh, dazu Karotten-Püree mit Ingwer, Brokkoli und Rouennaiser Sauce".

Gourmetrestaurant Lerbach

Seit Frühling 2010 erstrahlt das Gourmetrestaurant Lerbach im Schlosshotel Lerbach in modernen Farben und punktet mit natürlichen Materialien. Das neue Design spiegelt das kulinarische Motto "Pure Nature" von Nils Henkel wieder.

www.schlosshotel-lerbach.com

Lachs und Thunfisch

Da freut man sich doch gleich auf den Frühling: "Duo von Capierlachs und Thunfisch Avocado, Knusper-Canneloni und Ingwer-Gelee". Herrlich leicht und aromatisch kommt dieses Fischgericht von Nils Henkel daher.

Nils Henkel

Seit 2008 ist Nils Henkel Küchenchef im Gourmetrestaurant Lerbach ( früher Gourmetrestaurant Dieter Müller). Der gebürtige Kieler kocht mit Vorliebe mit Kräutern und bietet neben einem Amuse Bouche-Menü mit 19 kleinen Köstlichkeiten auch ein rein vegetarisches Menü an.

Gourmetrestaurant Vendôme

Im prachtvollen Grandhotel Schloss Bensberg in Bergisch Gladbach liegt ein kulinarisches Juwel, das Gourmetrestaurant Vendôme. Das angenehm zurückhaltende Interieur des Restaurants lässt den spektakulären Kreationen von 3-Sternekoch Joachim Wissler klar den Vortritt.

www.schlossbensberg.com

Rotbarbe bouillabaisse

Fast wie geschnitzt sieht diese Rotbarbe im eigenen Schuppenkleid aus. Begleitet wird sie von Cassoulet von grünen Bohnen, Palourde Muschel und schwarzem Sesamöl. Dass der Teller eine Geschichte zu erzählen scheint, ist typisch für die Gerichte von Joachim Wissler.

Joachim Wissler

Der Name Joachim Wissler steht für Experimentierfreude und Präzision. Seine Gerichte sind überraschend anders und erinnern an abstrakte Kunst. Dieser extravertierten Verspieltheit in der Küche hat Joachim Wissler nicht nur drei Michelin-Sterne, sondern auch 19,5 Gault Millau Punkte und die beste deutsche Platzierung in der inoffiziellen Restaurant-Weltrangliste von San Pellegrino zu verdanken.

Restaurant Amador

Im Amador treffen Moderne und Historie aufeinander. Im Langener Fachwerkhaus zwischen Frankfurt und Darmstadt wartet das Restaurant Amador mit einer katalanisch-baskisch-französischen Küche auf, deren molekulare Einflüsse offensichtlich sind. Nicht selten werden dem Gast zu den Kreationen Hilfsmittel wie Schere oder Pipette gereicht.

www.restaurant-amador.de

Vinaigrette en Cocoon

"Vinaigrette en Cocoon" ist Juan Amadors Interpretation einer Vinaigrette. Zuckerwatte, ein Würfel aus Pedro Ximenez-Essig Gelee, Nelkensalz und Tasmanischer Pfeffer sowie Olivenöl in einer Pipette machen das Gericht aus. Der Gast isst als erstes die Zuckerwatte, die sich durch den Speichel auflöst, um im Mund mit den anderen Zutaten zu verschmelzen: Dadurch entwickelt sich der typische Geschmack einer Vinaigrette. Der Service im Restaurant Amador hilft gerne bei der Dramaturgie des Gerichtes.

Juan Amador

Wie sein Landsmann Ferran Adrià spielt auch Juan Amador gerne mit Texturen und Aggregatszuständen. Der in Schwaben geborene 42-Jährige kocht seit Ende 2007 auf 3-Sterneniveau. Als einer der wenigen 3-Sterneköche in Deutschland hat Amador kein unterstützendes Hotel an seiner Seite, weswegen er mit Beraterverträgen, Kochkursen und der Amador Suite zusätzlich Geld verdient.

Victor's Gourmet Restaurant Schloss Berg

Unweit der französischen Grenze liegt Victor's Gourmet Restaurant hinter den dicken Mauern von Schloss Berg. Neugierige Feinschmecker freuen sich besonders auf das Überraschungsmenü in vier bis acht Gängen. Für die richtige Atmosphäre sorgt Restaurantleiterin Yildiz Bau.

www.victors-gourmet.de

Blauflossenthunfisch à la Christian Bau

"Blue Fin Tuna mit Kimizu, Salat von Abalone und eigelegtem japanischem Gemüse und einer Essenz von Limonenblättern & Ingwer", heißt diese Komposition von Christian Bau. Das japanische Reisessig-Eigelbdressing, Kimizu, und die Seeohren (Abalone) machen dieses Gericht außergewöhnlich. Baus Küche ist leicht und geprägt von fernöstlichen Elementen wie Yuzu und Yamswurzel.

Christian Bau

Mit 34 Jahren erhielt Christian Bau das erste Mal die begehrten drei Michelin-Sterne - und war damit der jüngste deutsche 3-Sternekoch. Gelernt hat der nun bald 40-Jährige sein Handwerk unter anderem in Harald Wohlfahrts Schwarzwaldstube. Er hat seinen ganz eigenen Stil entwickelt, der die französische Haute Cuisine mit japanischen Einflüssen verbindet.

GästeHaus Klaus Erfort

Eine weiße Gründerzeitvilla mit Park beherbergt das GästeHaus Klaus Erfort in Saarbrücken. Während die Gäste im Winter im puristisch eingerichteten Restaurant schlemmen, lädt im Sommer die Terrasse zu einem kulinarischen Outdoor-Erlebnis.

www.gaestehaus-erfort.de

Kaviar mit Rinderfilet

"Imperial-Kaviar mit gebeiztem Rinderfilet, Tamari Soja Sauce und Wasabi Crème fraîche" ist ein typisches Beispiel für die Küche von Klaus Erfort. Erfort kombiniert moderne mit klassischen Komponenten, ohne sich Trends bedingungslos zu unterwerfen.

Klaus Erfort

Klaus Erfort ist der Aufsteiger der letzten Jahre. Mit 38 hat er drei Michelin-Sterne und 19,5 Gault Millau Punkte erkocht. Außerdem hat der Gault Millau ihn zum "Koch des Jahres 2008" gekürt. Wer den Spitzenkoch in Action sehen will, sollte einen Blick in den transparenten Küchentrakt seines Restaurants "GästeHaus Klaus Erfort" werfen.

Waldhotel Sonnora

Wer kulinarische Freuden mit Erholung in der Natur verbinden will, ist im Waldhotel Sonnora genau richtig. Das gleichnamige 3-Sternerestaurant ist in warmen und gemütlichen Farben eingerichtet.

www.hotel-sonnora.de

Steinbutt und Kaisergranat

Helmut Thieltges serviert in seinem Restaurant gern klassische, schnörkellose Gerichte wie »Steinbutt und Kaisergranat, im knusprigen Pastillateig gebacken, auf Estragonsauce«.

Helmut Thieltges

Helmut Thieltges ist der stille Star unter den 3-Sterneköchen. Ihm geht es nicht um mediale Präsenz, sondern darum, seine Gäste mit klassischer Haute Cuisine glücklich zu machen. 1978 hat Thieltges mit 23 Jahren im familieneigenen Betrieb, dem Waldhotel Sonnora, als Küchenchef angefangen und schon 1982 den ersten Stern verliehen bekommen. 1999 kürte ihn der Michelin-Führer schließlich zum 3-Sternekoch.

Restaurant Aqua

Einen Gourmettempel würde man in der Automobilstadt Wolfsburg nicht unbedingt vermuten, doch das Aqua hat selbst Skeptiker überzeugt. Direkt am Wasser gelegen überrascht das Restaurant des Ritz-Carlton Hotels mit der modernen Einrichtung von Andrée Putman.

www.restaurant-aqua.com

Feines von Amedei Schokolade

Das Restaurant Aqua ist bekann für seine Desserts von Pâtissière Nadja Hartl, die aktuell den Titel "Pâtissier des Jahres 2011" trägt. Neben der Spezialität "Schwarzwälder Kirschbaum" ist auch "Feines von Amedei Schokolade" ein süßer Traum.

Sven Elverfeld

Seit 10 Jahren kocht Sven Elverfeld im Restaurant Aqua. Der gebürtige Hanauer liebt es, regionale Klassiker wie Handkäse mit Musik oder Tafelspitz mit Frankfurter Grüne Sauce neu zu interpretieren.