Weber Gasgrill Genesis

Ein echter Luxus-Gasgrill! Der Weber Genesis E-320 hat drei getrennt regelbare, stufenlose Brennerventile für optimale Temperatureinstellungen bei direktem und indirektem Grillen und ein in den Deckel integriertes Thermometer. Die gusseisernen Grillroste (ca. 66 x 50 cm) sind emailliert, die Arbeitsflächen sind aus Edelstahl. Versenkt eingebaut ist ein Seitenkocher, auf dem sich Beilagen und Saucen zubereiten lassen. Die Gasflasche steht unsichtbar im Schrankunterbau. Ein komfortables elektronisches Crossover Zündsystem ermöglicht das Zuschalten des zweiten und dritten Brenners ohne weiteres Zünden. Der Genesis E-320 ist in den Farben Kupfer, Stahlgrau und Schwarz erhältlich und kostet ca. 1199 Euro.

www.weberstephen.de

Outdoorchef Gaskugelgrill Ascona

Die Spezialität des schweizer Herstellers „Outdoorchef“ ist der Gaskugelgrill. Modell „Ascona“ ist mit zwei unabhängigen Ringbrennern ausgestattet. Das ermöglicht Grillen auch bei niedrigen Temperaturen. Die Ablagen vor und unter dem Grill sind aus Eukalyptusholz. Feuerzeug oder Streichhölzer benötigt man nicht – der Gaskugelgrill verfügt über eine elektrische Zündung. Outdoorchef hat einen speziellen drehbaren Trichter für seine Grills entwickelt. Er schützt vor Fettflammenbrand und unangenehmer Rauchentwicklung. Wird der Trichter umgedreht, eignet sich der Grill auch zum Backen, Kochen oder Braten. Der Gaskugelgrill „Ascona“ hat einen Durchmesser von 54 cm und kostet ca. 549 Euro.

www.outdoorchef.com

Eva Solo Grillfass

Dieses Edelstahlfass ist mehrfach mit Designpreisen ausgezeichnet. Direkt unter dem Rost befindet sich ein Kohlebehälter mit Griff, in dem die Glut angefacht wird. Und nach dem Grillen legen Sie einfach ein paar Scheite Holz auf, damit ein gemütliches Feuer im Grillfass prasselt. Wenn nicht gegrillt wird, verwandelt der zugehörige Deckel das Fass in einen stylischen Tisch. Erhältlich in zwei Größen, ab 595 Euro.

www.stilbegeistert.com

Dancook 9000

Wärmequelle, stimmungsvolles Ambiente und Grill in einem: die Dancook Feuerschale vereint mehrere Funktionen in skandinavischem Design. Die Schale ist aus pflegeleichtem Edelstahl und für die Befeuerung mit Kohle und Feuerholz geeignet. Mit dem verchromten Grillrost lässt sich der Feuerkorb ganz einfach in eine Grillstelle verwandeln. Die Füße und Kanten der 50 cm hohen Schale werden nicht heiß. Damit ist der Dancook auch für Kinder weitgehend ungefährlich. Die Füße fungieren gleichzeitig als Halterungen für Zubehör wie eine Seitenablage oder den schwenkbaren Rosthalter. Der Grilldurchmesser ist 58 cm. Der Dancook 9000 kostet ca. 225 Euro.

www.dancook.dk

Joe’s Barbeque Smoker

Die amerikanischen Smoker sind mit herkömmlichen Grills nicht zu vergleichen. Hier wird in einer separaten Kammer Feuer gemacht, das Grillgut gart dann in der Hauptkammer im heißen Rauch. Im Rauchabzug kann zusätzlich noch geräuchert oder das Fleisch warm gehalten werden. Im Smoker werden Temperaturen bis zu 300 °C erreicht, aber auch sanftes „Barbequen“ bei etwa 90 °C ist möglich. Joe’s Barbeque Smoker werden in Deutschland hergestellt und sind TÜV-geprüft. Der 16 Zoll Smoker ist 2 Meter lang, 90 cm breit und 2 Meter hoch und wiegt 260 Kilo. In ähnlicher Ausführung sind auch noch weit größere Modelle erhältlich. Der 16-Zöller kostet etwa 6.700 Euro.

Zum Beispiel über Muenkel:

www.muenkel.eu

Weber Kugelgrill One-Touch Original

George Stephen erfand 1952 den Kugelgrill – sein Prototyp bestand aus einer Schiffsboje. Seine Firma Weber-Stephen beliefert bis heute Barbecue-Fans auf der ganzen Welt mit den originalen Kugelgrills. Dank des Deckels funktioniert ein Weber-Grill wie ein Umluftofen und ermöglicht indirektes Grillen. Der Klassiker im modernen Design ist der One-Touch Original. Im Deckel des Grills ist ein Thermometer integriert, der Griff wird beim Betrieb nicht heiß und schützt so die Hände. Weitere Details sind der verchromte Grillrost und die Ascheauffangschale. Der One-Touch Original ist mit 47 und 57 cm Durchmesser erhältlich und kostet ca. 130 bzw. 160 Euro.

www.weberstephen.de

Outdoorchef Grillsystem

Mehr Outdoor-Küche als Grill ist das Australische System des Herstellers Outdoorchef. Zusätzlich zu den drei Gusseisenbrennern gibt es im Modell Auckland einen Infrarotbrenner für große Hitze bis 600°C. Über den eigentlichen Grill kann eine Backhaube geschlossen werden. Die integrierte Seitenkochstelle hat eine Abdeckung aus Granit. Praktisch ist auch der Papierrollenhalter unterhalb der Seitenablage. Im großzügigen Unterschrank ist Platz für Zubehör und im Warmhaltekorb warten die fertigen Speisen bis zum Verzehr. Mit vier Lenkrollen lässt sich das Australische Grillsystem leicht zu jedem Standort manövrieren. Die Grillfläche ist 65 x 44,5 cm groß und kostet 799 Euro.

www.outdoorchef.com

Thüros Schwenkgrill

www.thueros.de

Barbecook Amica

Der Tischgrill Amica ist so etwas wie der Fonduetopf unter den Grills. Mit seinem Durchmesser von 30 cm und einer Höhe von 19 cm passt er auf jeden Garten- und Terrassentisch. Jeder Gast bekommt seine eigene kleine Grillzange und bereitet sich seine Fleischstücke, Spieße und Beilagen selbst zu. Mitgeliefert werden außer 4 Edelstahlgrillzangen eine Tischunterlage aus Silikon, Grillrost und Grillplatte. Befeuert wird der Amica mit speziellen Cook Chips, die kaum Rauch entwickeln. So wird die Grillparty auch für den Gastgeber ein entspanntes Vergnügen. Der Tischgrill Amica von Barbecook kostet ca. 79 Euro.

www.barbecook.com

Burny Sizzler 220

Der elegante Gasgrill Sizzler 220 von Burny besitzt eine kompakte 2-Brenner-Einheit mit schwarz emaillierter Grillhaube und Edelstahlbedienfront. Der Unterbau besteht aus einem Materialmix aus witterungsbeständigem Hartholz, pulverbeschichtetem Ovalrohr mit praktischen Seitenablagen und einer wetterfesten Textilverkleidung. Neu ist die zusätzliche galvanische Rostschutz-Versiegelung des Grillkorpus. Die Edelstahlbrenner unter der 50 x 44 cm großen Grillfläche sind einzeln zündbar. Über den Brennern sind porzellanemaillierte Wärmeleitbleche eingebaut, die eine perfekte Hitzeverteilung über die gesamte Grillfläche garantieren sollen. Der Sizzler 220 kostet ca. 389 Euro.

www.burny.info

Smokey Joe Premium

Immer unterwegs: Der Smokey Joe ist der ideale Begleiter fürs Picknick. Trotz der kompakten Ausführung ist der kleine Holzkohlegrill auf Sicherheit ausgelegt. Der Griff ist hitzestabil und der Kessel mit seitlicher Luftzufuhr verhindert das Austreten heißer Asche. Dank Brikett-Portionierer glüht immer die richtige Menge Kohle im Kessel. Ganz neu ist die Farbe ziegelrot. Außerdem erhältlich: schwarz, creme, grau und salbei. Der Smokey Joe Premium kostet 89,90 Euro.

www.weberstephen.de