Grüne Sauce

Die besonders in Hessen beliebte Frankfurter Grüne Sauce ist eine Abwandlung der französischen Sauce verte. Wichtiger Bestandteil der Grünen Sauce sind frische feine Kräuter, daher ist die Sauce eine Spezialität, die es nur im Frühling gibt. In Frankfurt wird die Grüne Sauce zu Ochsenfleisch, Kartoffeln oder Fisch gereicht. Erfahren Sie bei uns, wie die Grüne Sauce zubereitet wird.

Der Geist der Grünen Sauce

Grüne Sauce
Frankfurter Grüne Sauce

Hauptbestandteil der Grünen Sauce sind Eier und eine Kombination aus vielen Kräutern, darunter meist Dill, Petersilie, Kerbel, Borretsch, Estragon, Pimpinelle, Liebstückel, Sauerampfer, eventuell Zitronenmelisse und manchmal auch Spinat. Sie geben der Grünen Sauce ihre Farbe und herrlich frische Aromen.

Grüne Sauce zubereiten

Für 6-8 Portionen Frankfurter Grüne Sauce benötigen Sie etwa 10 Eier. Die Eier werden zuerst hartgekocht, dann wird das Eiweiß vom Eigelb getrennt. Eigelb durch ein Sieb in eine Schüssel streichen, mit zwei Esslöffeln Essig, Öl und evtl. Joghurt verrühren und mit Salz und etwas Zucker abschmecken. Dann das Eiweiß fein hacken und zugeben. Kräuter fein hacken, in die Eimischung geben und alles gut zu einer Sauce verrühren.

Grüne Sauce Rezepte