Gulasch

Köstliche Gulasch-Rezepte und hilfreiche Tipps für die Zubereitung: Hier werden Sie fündig.
In diesem Artikel
Ungarisches Gulasch: Speise der Hirten
Klassisches Gulasch
Videorezept für Szegediner Gulasch
Kochschulvideo: Fabio Haebel bereitet ungarisches Gulasch zu
Gulasch mal anders
Gulaschsuppe
Passende Begleiter zum Gulasch

Ungarisches Gulasch: Speise der Hirten

Gulasch

Saftiges Rindergulasch

Wir sind uns einig: Das klassische Gulasch - ob aus Rind oder Schwein - kommt aus Ungarn. Bereits im Mittelalter garten Hirten die Fleischstücke so lange über dem offenen Feuer, bis die ganze Flüssigkeit verschwunden war. Mit Wasser und anderen Zutaten angereichert entstand so ein kräftiger Fleischeintopf. Was in Ungarn allerdings als "Gulyás" bezeichnet wird, verstehen wir als Gulaschsuppe. Unser Gulasch hingegen entspricht dem ungarischen Gericht "Pörkolt", auch "Paprikás" genannt.

 

In Wien ist es als Rinds- oder Saftgulasch bekannt und gilt dort als typisches Wirthausgericht. In Deutschland wurde die Gulaschsuppe Ende des 19. Jahrhunderts populär, als in München die Gulaschkanone erfunden wurde.

Klassisches Gulasch

Ob Kalb, Schwein, Lamm oder Rind - Gulasch schmeckt, weil das Fleisch durch langes Schmoren schön mürbe wird. Beim Metzger wird Gulaschfleisch in der Regel bereits fertig geschnitten angeboten, so dass Sie nur noch zugreifen müssen. Sie können das Fleisch aber natürlich auch selbst zerteilen.

Das Fleisch soll im eigenen Saft garen, deswegen müssen Sie nicht viel Flüssigkeit hinzugeben. Ablöschen können Sie das Fleisch mit Brühe oder Rotwein.

Probieren Sie unsere Rezepte für Rindsgulasch mit Rotwein, Szegediner Gulasch oder Ungarisches Gulasch mit Paprika.

Für die Zubereitung eines gutes Gulasch sind Zeit und Geduld gefragt. Wie lange genau, ist von der Fleischsorte abhängig. Rind braucht besonders lange - zwei bis drei Stunden-, bis es schon mürbe und weich ist. Putenfleisch hingegen ist eine schnellere Variante, die bereits nach einer guten Stunde wunderbar schmeckt.

Wichtig ist, das Fleisch langsam und behutsam schmoren zu lassen und nicht auf höchster Stufe zu kochen. Ob man es zuvor scharf anbrät, ist Geschmackssache. Manche braten das Gulaschfleisch zusammen mit den Zwiebeln an und löschen alles mit Flüssigkeit ab. Andere bräunen es zunächst in einer separaten Pfanne und geben es dann in die Sauce. Wieder andere lassen das Fleisch einfach nur sanft im Sud gar ziehen.

Videorezept für Szegediner Gulasch

Beim Szegediner Gulasch sorgen Sauerkraut und eine feine Gewürzmischung für ein ganz besonderes Aroma.

Szegediner Gulasch
Was lange schmort, wird endlich umwerfend - mit Kraut und Fleisch und Paprika.
20 Min. plus Garzeit
523 kcal 42 g Eiweiß 34 g Fett 8 g KH

Kochschulvideo: Fabio Haebel bereitet ungarisches Gulasch zu

Ungarisches Gulasch gibt es in zahlreichen Varianten. In diesem Kochschulvideo erfahren Sie, wie Küchenprofi Fabio Haebel Gulasch zubereitet.

Gulasch mal anders

Es muss nicht immer klassisches Gulasch mit Zwiebeln und Paprika sein - es lässt sich auch kreativ variieren: Ingwer und Zitronengras verleihen ihm eine asiatische Note, frische Kräuter einen mediterranen Touch. Auch ein Fischgulasch ist eine leckere Variante und natürlich werden Vegetarier nicht vom Gulasch-Genuss ausgeschlossen. Fleischlose Gulasch-Varianten mit beispielsweise Tofu können ebenfalls köstlich schmecken.

 

Gulaschsuppe

Deftige Gulaschsuppe ist ein echter Partyklassiker: Sie lässt sich auch in größeren Mengen gut vorbereiten und schmeckt aufgewärmt beinahe noch besser als am ersten Tag. Gäste freuen sich über eine Mitternachts-Suppe, denn sie stillt den Hunger zwischendurch.

Die nächste Feier ist bereits angekündigt? Dann begeistern Sie Ihren Besuch mit unseren besten Rezepten für Gulaschsuppe!

Passende Begleiter zum Gulasch

Gulasch

In Wien wird Brot als Beilage gereicht

In Wien wird traditionell zum Gulasch etwas Brot oder Baguette serviert. In Deutschland sind vielfältige Beilagen beliebt: Kartoffeln, Nudeln, Spätzle oder Knödel passen allesamt hervorragend zu Gulasch. Natürlich ist die Wahl der Beilagen aber auch immer etwas von der Art der Gulaschzubereitung abhängig. Je nach Zutaten können auch Reis oder gebratene Polenta mit dem Fleischgericht harmonieren. Wenn Sie von der deftigen Richtung abweichen und eine leichtere Gulaschvariante mit Fisch reichen, wählen Sie am besten auch leichtere Beilagen.