Gyros Rezepte

In Deutschland als griechische Spezialität bekannt, ist Gyros nicht nur in einer Pita serviert ein Hochgenuss. Erfahren Sie hier wie vielseitig Gyros ist und lassen Sie sich von unseren köstlichen Gyros-Varianten begeistern.

Gut zu wissen: Rund ums Gyros

Gyros Rezepte
Klassisch wird Gyros mit Zaziki gereicht

Unter Gyros wird eine bestimmte, griechische Zubereitungsart für Fleisch verstanden. Übersetzt bedeutet es "gedrehter Spieß". Das traditionelle Gyros wird aus weichem, möglichst fettarmen Schweinenacken hergestellt, der mit einer besonderen Würzmischung bestreut wird. Zur traditionellen Würzung gehören Salz, Pfeffer, Knoblauch, Oregano und Thymian. Variierend können Kreuzkümmel, Majoran oder Koriander hinzugefügt werden.

Am bekanntesten ist das Grill-Gyros. Dafür wird das geschnittene und gewürzte Fleisch auf einem Spieß arrangiert und in einem sich drehenden Gyros-Grill gegart. Schneller geht die Zubereitung des Pfannen-Gyros, bei dem das gewürzte Fleisch mit etwas Öl direkt in der Pfanne gegart wird.

So geht's: Pfannen-Gyros mit Zaziki

Für das klassische Gyros mit Zaziki brauchen Sie nur eine Pfanne, dann zaubern Sie dieses einfache Gericht im Handumdrehen.

Für das Gyros: Schweineschnitzel quer in dünne Streifen schneiden. In einer Schüssel mit Gyros-Gewürz und Öl mischen. Zwiebeln halbieren und in halbe Ringe schneiden. Eine beschichtete Pfanne erhitzen und das Fleisch bei starker Hitze in zwei Portionen rundherum hellbraun anbraten. Fleisch salzen und aus der Pfanne nehmen, Zwiebeln darin braten. Fleisch wieder zugeben und erhitzen.

Für das Zaziki: Salatgurke streifig schälen, längs halbieren und mit einem Teelöffel entkernen. Die Gurke auf der Haushaltsreibe grob raspeln. Griechischen Sahnejoghurt in eine Schüssel geben. Knoblauchzehen dazupressen. Mit Salz und Pfeffer würzen, Gurkenraspel untermischen. Mit etwas Olivenöl beträufeln.

Das Gyros mit gehackter Petersilie bestreuen und mit Zaziki servieren.