Hefezopf flechten und backen: So geht's

Hefezopf mit Butter und Marmelade ist ein Klassiker zum Frühstück oder Brunch. Selbst gemacht und lauwarm schmeckt Hefezopf besonders gut. Lesen Sie, was bei der Zubereitung zu beachten ist.
In diesem Artikel
Hefeteig zubereiten
Hefezopf flechten
Hefezopf backen
Hefezopf verfeinern
Hefezopf Rezepte

Hefeteig zubereiten

In einen klassischen süßen Hefeteig gehören frische Hefe oder Trockenhefe, Mehl, Milch, Butter, Zucker, Salz und Eier. Alle Zutaten sollten Zimmertemperatur haben, damit sie sich gut miteinder verkneten lassen und der Teig optimal aufgeht. Wie alle Backwaren aus Hefeteig braucht auch der Hefezopf Zeit, damit der Teig gehen kann: Bevor der Hefeteig zum Hefezopf geformt werden kann, muss er mindestens 30 Minuten bei Zimmertemperatur ruhen. In der Zeit wird der Teig schön elastisch und lässt sich danach gut formen. Mit unserem Grundrezept für klassischen Hefeteig haben Sie einen Universal-Hefeteig, der einfach gelingt.

Hefezopf flechten und backen: So geht's
Frühstücksklassiker: Hefezopf mit Marmelade

Hefezopf flechten

Hefezopf flechten
Die Teigstangen zu einem Zopf flechten

Ist der Hefeteig schön aufgegangen, wird er in drei gleich große Stücke geteilt. Diese werden zu Stangen geformt. Rollen Sie jede Stange mit beiden Händen und leichtem Druck in die Länge, bis sie circa 40 cm lang ist. Die Hefestangen an einem Punkt übereinander legen und gleichmäßig zu einem Zopf flechten.

Hefezopf backen

Vor dem Backen bekommt der Hefezopf nochmals für circa 45 Minuten eine Ruhezeit, damit er bei Zimmertemperatur weiter aufgehen kann. Damit der Hefezopf keine trockene Haut bekommt, wird er mit Wasser oder verquirltem Eigelb-Sahne-Mix bestrichen. Wer mag, kann ihn mit etwas Hagelzucker bestreuen. Je nach Größe des Hefezopfes wird er im vorgeheizten Backofen bei beispielsweise 200 Grad circa 25 Minuten gebacken, bis er eine goldbraune Farbe hat. Für eine Garprobe klopfen Sie auf die Rinde. Klingt der Hefezopf hohl, ist er fertig. Am besten schmeckt der Hefezopf frisch mit Butter, Honig oder Marmelade.

Wie macht man eigentlich... Hefezopf
Ein guter Hefezopf ist ein echtes Kunststück - wir zeigen Ihnen Schritt für Schritt, wie man ihn herrlich locker backen kann! Probieren Sie auch unsere leckeren Rezepte, in denen Hefezopf verarbeitet wird.

Hefezopf verfeinern

Hefezopf wird klassisch süß gebacken und gegessen. Der Hefeteig kann nach Belieben mit Rosinen, Nüssen, Backobst, Mohn oder Schoko-Tröpfchen zubereitet werden. Oder probieren Sie einen gefüllten Hefezopf. Hierfür werden die Stangen zunächst ausgerollt, gefüllt, aufgerollt und dann zu einem Zopf geflochten. Als Füllung eignet sich zum Beispiel Marzipan.

Hefezopf Rezepte

Neben dem klassischen Hefezopf Grundrezept zeigen wir Ihnen in unserer Rezeptstrecke weitere leckere Variationen - für und mit Hefezopf.

Osterbrunch
Für viele gehört ein Hefezopf an Ostern dazu. Hier finden Sie weitere Rezeptideen für herzhafte wie süße Gerichte für ein ausführliches Osterfrühstück. Damit schlemmen Sie bis in den Nachmittag hinein... Wir wünschen ein schönes Osterfest!