Austern im Bassin d'Arcachon

Das Bassin d'Arcachon liegt westlich der Stadt Bordeaux und bildet ein über 100 Kilometer langes Dreieck. Das Bassin gleicht einem Binnenmeer mit kilometerlangen Sandstränden. Viele Vogelarten leben hier. Und es gibt zahlreiche Austernfarmen - 8.000 bis 10.000 Tonnen Austern werden hier jährlich geerntet. Im Bassin d'Arcachon werden Austern das ganze Jahr über gegessen. Und auch Fisch, Meeresschnecken, Crevetten, Krabben und Muscheln sind Spezialitäten, die in den Restaurants der Region angeboten werden.

Wein und Lamm in Pauillac

Die kleine Stadt Pauillac ist das zentrale Weinbaugebiet im Médoc. Bekannte Weingüter sind zum Beispiel Château Lafite-Rothschild und Château Mouton-Rothschild. Und nicht nur die Weine sind bekannt. Auch das Pauillac Lamm ist eine Delikatesse aus der Region. Die Tiere grasen auf Weiden in der Nähe der Küste. Das Gras ist hier salzbenetzt und das Fleisch dadurch sehr zart und mild.

Lillet in Podensac

In der ältesten Weinregion Graves liegt die Gemeinde Podensac. Zahlreiche Weinfelder prägen das Landschaftsbild. In der Maison des Vins de Graves kann man sich über die Geschichte der örtlichen Winzerei informieren. Eine besondere Spezialität aus Podensac ist Lillet - ein traditioneller Aperitif aus Wein und Fruchtlikör.

Sauternes in Sauternais

In dem Weinbaugebiet Sauternais wachsen die Trauben für den edlen und süßen Sauternes. Sie werden mit einem Edelfäulenispilz geimpft, wodurch sie schrumpfen, der Zuckergehalt steigt und die Weinsüße erhöht wird. Probieren Sie Sauternes als Aperitif oder Dessertwein und genießen Sie die wunderschöne Landschaft mit den Weinbergen.

Süßes und Herzhaftes in Bordeaux

Das Grand-Théâtre, der Place de la Bourse (Börsenplatz), die Steinbrücke Pont de Pierre und die vielen Museen - nach einer Stadtbesichtigung von Bordeaux braucht man eine Stärkung. Probieren Sie zum Beispiel Entrecôte von Bazas-Rindern, Fischspezialitäten oder Pastete. Süße Spezialitäten sind Canelés, Mini-Gugelhupfküchlein mit einer knusprigen Kruste. Oder bunte Macarons aus Baiser und einer Cremefüllung.

Markt in Saint-Émilion

Saint-Émilion gehört zum UNESCO Weltkulturerbe und lädt mit seinen kleinen Pflasterstraßen und den alten Gebäuden zum Spaziergang ein. Im Zentrum an der Place de l'Église-Monolithe sind die Kirche, ein überdachter Markt und viele Restaurants zu finden. Die Weingärten von Saint-Émilion profitieren von einem idealen Klima und guten Böden. Berühmte Weine kommen von den Weingütern Château Ausone und Château Cheval Blanc.

Weinprobe in Entre-deux-Mers

Die Region Entre-deux-Mers liegt nicht, wie es der Name nahe legt, zwischen zwei Meeren, sondern zwischen den Flüssen Garonne und Dordogne. Beliebte Anlaufstellen sind historische Wehrstädte, Kirchen, Mühlen und Weingüter. Auf den meisten Weingütern kann man Weine verkosten. Auch die Maison des Vins de L'Entre-deux-Mers in der Ortschaft La Sauve-Majeure bietet Weinproben an.

Gemüse & Obst im Musée & Labyrinthe Gourmands

Nahe der Stadt Bordeaux liegt das Musée & Labyrinthe Gourmands - eine Farm, auf der alte Obst- und Gemüsesorten und Kräuter biologisch und traditionell angebaut werden. Besucher können einen Teil der Farm besichtigen und alte Gemüse- und Obstsorten entdecken und probieren.