Restaurant Bobotie

Bobotie heißt in Südafrika ein bekannter Hackfleischauflauf: ein Gericht, das natürlich auch auf der Karte des gleichnamigen Restaurants in Düsseldorf nicht fehlen darf. Weitere Gerichte wie gegrillte Springbockmedaillons und Kingklip-Fische sind typisch für die südafrikanische Küche des Bobotie. Die richtige Würze, Chutneys und Pickles verleihen den vegetarischen Rezepten das richtige Afrika-Feeling. Eine interessante Weinauswahl und der südafrikanische Brunch runden die kulinarische Safari ab.

www.bobotie.de

Restaurant Shafira

Geleitet wird das Shafira von der Tunesierin Shafira Machergui, die ihre Gäste mit Teigtäschchen, Couscousgerichten und würziger Kaninchenkeule in ihre Heimat entführt. Bauchtanzshows, orientalische Accesoires und handgefertigte Möbel sorgen für ein Ambiente wie in 1001 Nacht.

www.shafira.de

Café Voland

Mitten im Stadtteil Prenzlauer Berg liegt das Café Voland. Nicht nur wegen der Spezialitäten aus Russland und der Ukraine, auch aufgrund des Musikprogramms, das am Freitag- und Samstagaben mit Live-Konzerten aufwartet, lohnt sich ein Besuch. Voland ist übrigens der Tarnname, den der Teufel im Roman "Der Meister und Margarita" des russischen Autors Michail Bulgakow trägt.

www.voland-cafe.de

Russische Köstlichkeiten

Russische und ukrainische Köstlichkeiten kann der Gast im Café Voland in Berlin probieren. Die Qual der Wahl zwischen Wareniki, ukrainischen Nudelteigtaschen, und diversen Blini-Variationen fällt schwer. Als Vorspeise bietet sich Seljodka pod Schuboi, Russischer Schichtsalat mit Roter Bete, Möhren und Eiern, an. Dazu gibt es russischen Vodka und georgische Weine.

www.voland-cafe.de

Restaurant Champor

Im Champor in München essen Sie wie in Malaysia. Aus dem südostasiatischen Land stammt auch die Besitzerin Kiren Alt, die in ihrem Restaurant authentische Gerichte wie Otak Otak, Fischmousse im Bananenblatt, oder Sotong Sumbat, einen mit Kokosnuss gefüllten Tintenfisch, serviert. Malaysia ist ein kultureller Schmelztiegel, weswegen auch die Speisen unterschiedliche Einflüsse beispielsweise aus Indien und China vereinigen.

www.champor.de

Rosa Caleta

Das Rosa Caleta entführt seine Gäste in die Karibik: Jerk Chicken und jamaikanischer Rindereintopf bringen Würze nach Berlin! Zum Dessert gibt es einen Mango Dream oder einen Chocolate Suicide Deluxe. In dem jamaikanischen Restaurant werden regelmäßig Events wie Barnächte und Ausstellungen veranstaltet.

www.rosacaleta.com

Steakhaus Ontario

Von der Terrasse des Steakhaus Ontario können Sie den Blick auf die Dresdner Frauenkirche genießen. Natürliche Materialien wie Holz, Stein und Leder sollen im Restaurant hingegen Abenteuerstimmung aufkommen lassen. Die kanadische Küche wird hier phantasievoll interpretiert, beispielsweise in Form von "Gebrannter Creme mit kanadischen Wildbeeren und frischer Minze" oder als Farnspitzensuppe.

www.ontario-dresden.de

Fleischgenuss

Auf kanadischen Fleischgenuss können sich Liebhaber im Steakhaus Ontario in Dresden freuen. Jeden Mittwoch ist Rangertag mit besonders günstigen Fleischangeboten. Neben Rind und Pute werden im Ontario auch ungewöhnliche Fleischsorten wie Karibu, Elch oder Bison angeboten. Letzteres kann als Carpaccio in einer Marinade aus Bier, Rotwein, Knoblauch und Zwiebeln bestellt werden.

www.ontario-dresden.de

Schweizweit

Eine Schweizer Oase in Hamburg ist das Schweizweit. Im kleinen, gemütlichen Sousparterre-Restaurant werden Deftiges und Raffiniertes aus der Eidgenossenschaft originell zubereitet, beispielsweise "Bärlauchrisotto mit Flusskrebsschwänzen und Sbrinz" oder "Schweizer Wurstsalat mit kräftigem Bergkäse und Röstkartoffeln". Tipp: Als Dessert unbedingt die Tobleronemousse testen.

www.schweizweit.de

Alles Käse...

Im Restaurant Schweizweit spielt Schweizer Käse natürlich die Hauptrolle: Ob als Käseteller oder Käsefondue à discretion, wie die Schweizer all-you-can-eat-Variante heißt. Wer das Käseglück lieber zu Hause genießen will, kann im angeschlossen Laden Fonduemischungen kaufen und sich von Besitzer Stefan Caspers Tipps zur Zubereitung geben lassen.

www.schweizweit.de

Victorian House

Very British geht es im Victorian House in München zu. Trotz der stilvollen britischen Einrichtung sind auch Gäste in Jeans und Turnschuhen willkommen. Zu empfehlen sind insbesondere die Tea Time und das britische Frühstück. Tagtäglich werden frische Scones mit echter Clotted Cream aus Cornwall serviert. Außerdem können Sie hier Bioprodukte von Prinz Charles wie beispielsweise Konfitüre oder Biscuits kaufen.

www.victorianhouse.de

Restaurant Nasca

Peruanische Küche erwartet die Gäste im Restaurant Nasca in München. Holz und warme Farben schaffen die richtige Atmosphäre, um Spezialitäten wie das Nationalgericht Ceviche oder Yuquitas fritas, frittierte Maniokstreifen mit Käsesauce, zu genießen. Außerdem dürfen Sie Chicha Morada, das typische peruanische Maisgetränk, nicht verpassen.

www.nasca-cafe.de

Munch's Hus

Munch's Hus in Berlin ist wohl das einzige norwegische Restaurant in Deutschland. Küchenchef Kenneth Gjerrud serviert typische Gerichte wie Stockfisch oder "Schellfischkuchen in brauner Butter mit Kartoffeln und mariniertem Salat". An den hellgelben Wänden hängen zahlreiche originalgetreue Reproduktionen auf Leinwand des norwegischen Künstlers und Namensgebers Edvard Munch.

www.munchshus.de

Norwegische Küche

Die Norwegische Küche besteht nicht nur aus Fischgerichten, sondern hat auch für Fleischliebhaber einiges zu bieten, beispielsweise "Elchbraten in karamellisierter norwegischer Ziegenkäse-Wacholdersauce" oder "Elchfilet auf Kartoffelpürree". Zum Nachtisch gibt es Pannekaker, Pfannkuchen gefüllt mit Blaubeeren und Vanilleeis.

www.munchshus.de