Wiener Fleischspezialitäten

Ob Tafelspitz oder Gulasch, zu einem typischen Wiener Essen gehört Fleisch einfach dazu. Auch auf die Hand essen die Wiener gerne einmal ein Backhendl oder ein Würstel.
Wiener Fleischspezialitäten

Tafelspitz mit Meerrettichsauce und Gemüse

Gesottenes Fleisch vom Rind

Gesottenes oder gekochtes Rindfleisch ist ein unverzichtbarer Bestandteil der Wiener Küche. Ein Klassiker ist der Tafelspitz: Fleisch aus der Unterschale. Aber auch Kruspelspitz (Schulter) oder Beinfleisch werden in Wiens Kochtöpfen gesotten.
Rindfleisch wird in Wien zusammen mit Wurzel- oder Suppengemüse gekocht. Besonders gut schmeckt das Fleisch mit einer Senfsauce oder Krensauce (Sauce mit Meerrettich). Als Beilage passen Kartoffeln in Form von Erdäpfelschmarren oder Rösterdäpfel. Tafelspitz soll übrigens das Leibgericht von Kaiser Franz-Joseph gewesen sein.

Wiener Backhendl

Am klassischen Wiener Backhendl ist alles dran: Haut, Knochen und Innereien - nur die Federn fehlen. Um die Zubereitungsart dieser traditionsreichen Wiener Speise ist ein regelrechter Krieg entbrannt. Moderne Köche braten das Hähnchen meist in Öl, statt es in Butterschmalz auszubacken. Ursprünglich wurde das Hendl zudem nur in vier Stücke geteilt, während es heute oft in kleinste Teile zerlegt wird. Echte Wiener schwören aber auf das gute alte Backhendel, so wie es schon im 19. Jahrhundert im Prater, dem traditionsreichen Vergnügungspark, verkauft und verzehrt wurde.
In einem Punkt sind sich die Hendl-Liebhaber allerdings einig: Nur ein paniertes Hähnchen kann ein Wiener Backhendl sein. In Wien haben beleibte Herren übrigens keinen Bierbauch, sondern einen Backhendlfriedhof.

Würstel

Würstel ist echtes Wiener Fastfood. Mit einer Imbissbude darf man den Würstelstand aber nicht verwechseln: Pommes gehören nämlich definitiv nicht zum Sortiment eines echten Würstelstandes. Dafür gibt es sechs bis acht verschiedene Wurstsorten, Brot, eingelegtes Gemüse und verschiedene Senfsorten.
Zu den beliebtesten Wurstsorten zählen Käsekrainer, Frankfurter und Burenwurst. Käsekrainer ist eine steirische Schweinewurst mit Käsestückchen, die beim Grillen schmelzen. Die Burenwurst (Bauernwurst) oder Kolbasse ist eine Bratwurst aus Rindfleisch. Am besten schmeckt sie mit Ölpfefferoni, scharfen eingelegten Peperoni, und süßem Senf.
Die Frankfurter Würstchen in Wien sind bei uns unter dem Namen Wiener Würstchen bekannt.