Handfilter

Traditionalisten und Kaffeefans schwören auf die klassische und alt bewährte Zubereitung per Handfilter. Der Vorteil dieses Kaffeerituals: Der Kaffeegeschmack lässt sich beeinflussen und kann so nach individueller Vorliebe zubereitet werden. Benötig werden ein Handfilter, passende Filtertüten und eine Kanne. Grob bis mittelgrob gemahlener Kaffee wird in die Filtertüte geben und mit frisch gekochtem nicht mehr sprudelndem Wasser aufgebrüht. Vollmundig und kräftig wird der Kaffee, wenn Sie das Wasser Schwall für Schwall in den Filter geben und den Kaffee zwischendurch komplett ablaufen lassen. Bevorzugen Sie es eher mild, gießen Sie die gesamte Wassermenge mit einem Mal auf. Ein Filter aus Porzellan ist sowohl optisch als auch geschmacklich die beste Wahl - Rückstände von unangenehmen Bitterstoffen und ranzigen Kaffeeölen lassen sich leicht von der geschmacksneutralen Porzellanoberfläche entfernen.

Einen original Melitta-Kaffeehandfilter aus Porzellan (für 4-6 Tassen) können Sie über den Onlineshop von Hochland-Kaffee für 15,95 Euro bestellen.

French Press

Simpel und aromatisch: Kaffee aus einer French-Press-Kanne (auch Pressstempelkanne genannt) ist kräftig, intensiv und voll im Geschmack. Die Zubereitung könnte einfacher nicht sein: Grob bis mittelgrob gemahlenes Kaffeepulver direkt in die Kanne geben und mit heißem Wasser aufgießen. Nach der gewünschten Brühzeit den Stempel nach unten drücken. Die festen Bestandteile des Kaffees werden durch ein Metallsieb vom flüssigen Kaffee getrennt. Da bei dieser Zubereitung nicht gefiltert wird, verbleiben besonders viele Kaffeeöle im Getränk. Das Resultat der langen Kontaktzeit zwischen Kaffeepulver und Wasser sowie der kompletten Umspülung der Kaffeekörner ist ein intensiv-aromatischer Kaffee, der mehr Koffein als Filterkaffee enthält.

Die Marke BODUM bietet Ihnen eine Auswahl von Pressstempelkannen in verschiedenen Größen und Formen aus Glas oder Edelstahl ab 19,90 Euro.

Karlsbader Kaffeekanne

Bei Kaffee-Experten steht die Karlsbader Zubereitung für unverfälschten und reinen Kaffeegenuss. Sie gilt als die schonendste Art Kaffee aufzubrühen. Ähnlich wie bei der Handfilterung wird hier das Kaffeepulver mit heißem Wasser angebrüht und dann Schwall für Schwall aufgegossen. Da jedoch kein Filterpapier verwendet wird, bleiben wertvolle Aromen bewahrt und der Geschmack vor fremden Einflüssen geschützt. Eine traditionelle Karlsbader Kaffeekanne ist vierteilig (Kanne, Wasserverteiler, Sieb, Deckel) und besteht aus feinstem Porzellan. Das Doppelsieb bildet das Herzstück und ermöglicht einen Kaffee ohne Satz. Da das Pulver direkt in das Sieb gegeben wird, sollten die Kaffeebohnen grießgrob gemahlen sein.

Traditionelle Karlsbader Kannen aus Porzellan gibt es bei Walküre in verschiedenen Größen (0,28 l, 0,38 l, und 0,85 l) ab 53,35 Euro.

Aero Press

Eine neue Art der Kaffeezubereitung bietet die Aero Press. Erst seit 2005 auf dem Markt, verbindet diese Zubereitung positive Eigenschaften verschiedener Brühmethoden und ergibt einen aromatisch-kräftigen Kaffee ohne Bitterstoffe. Einfach und sauber in der Handhabung, besteht die Aero Press aus einem Brühzylinder, Presskolben und Filterhalter. Zudem werden spezielle Papierfilter sowie eine Tasse oder Kanne benötigt. Feingemahlenes Kaffeepulver wird komplett von Wasser umspült und der Kaffee unter Druck durch einen Papierfilter gedrückt. Unkompliziert und vor allem schnell lassen sich mit der Aero Press auch geringe Kaffeemengen zubereiten. Besonders spannend für Kaffeeliebhaber: Die Aero Press lässt genügend Raum für Experimente – Wassermenge, Brühzeit, Brühtemperatur und Mahlgrad können ganz nach Geschmack variiert werden.

Die Aero Press gibt’s mit Filtern bei Green Cup Coffee für 29,90 Euro. Ein Aero Press Starter-Set ist für 64,90 Euro erhältlch.

Hier finden Sie eine einfache Schritt-für-Schritt-Anleitung für die Zubereitung mit der Aero Press.

Espressokocher

Ein Espressokocher für die Herdplatte ist in fast allen italienischen Haushalten zu finden. Schnell und einfach lässt sich mit der italienischen Cafetière ein kräftiger und starker Espresso zubereiten. Und so funktioniert’s: Der untere Behälter wird bis zum Überdruckventil mit kaltem Wasser gefüllt, in den Siebträger kommt das Espressopulver. Wieder zusammen geschraubt, wird beim Kochen auf der heißen Herdplatte der aufsteigenden Wasserdampf durch das Pulver gedrückt und sammelt sich im oberen Kännchen. Da der Druck im Espressokocher zu gering ist (maximal 1,5 bar), entsteht bei dieser Zubereitungsvariante keine für einen Espresso typische Crema.

Aus Aluminium oder rostfreiem Edelstahl werden Espressokocher in verschiedenen Größen angeboten. Eine Espressokanne (3 Tassen) des namenhaften Herstellers Bialetti bekommen Sie hier für 24,95 Euro.

Ibrik

Mit dem Ibrik (oder Cezve), einem traditionellem Kännchen aus Messing oder Kupfer mit langem Griff, wird türkischer Kaffee oder Mokka zubereitet. Die besondere Zubereitungsart verleiht der Kaffeespezialität einen süßen und besonders starken Charakter: Ein Gemisch aus Wasser, feinst gemahlenem Kaffeepulver und Zucker wird bei geringer Hitze unter ständigem Rühren mehrmals bis zum Aufschäumen aufgekocht und ungefiltert aus kleinen Tässchen getrunken. Oft wird das sich am Tassenboden absetzende Kaffeepulver zu Teilen mitgetrunken, was den Kaffee bekömmlicher machen soll. Zudem verhelfen die enthaltenen Kaffeepartikel dem Kaffee zu seiner typisch dicken, fast sirupartigen Konsistenz. Die Zubereitung in einem Ibrik zählt zu den ältesten bekannten Kaffeezubereitungsarten.

Die traditionellen Kännchen finden Sie bei den meisten türkischen und arabischen Gemischtwarenhändlern. Je nach Größe kosten sie zwischen 5 und 20 Euro.

Lesen Sie hier, wie Sie einen leckeren türkischen Kaffee zubereiten.