Die neue israelische Küche

Farbenfroh, fröhlich und voller sinnlicher Genüsse, so präsentiert uns Janna Gur "Die neue israelische Küche". Mit diesem Buch tauchen wir in einen kulinarischen Schmelztiegel voller exotischer und doch vertrauter Gerichte.
Die neue israelische Küche
Die neue israelische Küche

Israel ist ein junges Land und ein echter Schmelztiegel der verschiedensten Kulturen. So vielfältig wie die Länder, aus denen Menschen nach Israel gewandert sind, so vielfältig und genussreich ist auch die israelische Küche an sich. Zwischen Tradition und Zukunft hat sich in Israel in den letzten Jahren eine dynamisch Kochszene entwickelt, die mit jüdischen Speisegesetzen und klassischen Zubereitungstechniken spielt und gleichzeitig die Einflüsse der arabischen, der mediterranen und der New Yorker Küche aufsaugt. Janna Gur, Cheflektorin der führenden israelischen Essens- und Weinzeitschrift "Al Hashulchan" (Auf dem Tisch), nimmt uns mit auf eine kulinarische Reise durch ihre Heimat, die sie selbst im Vorwort als „gastronomischen Himmel“ beschreibt.

Janna Gur mixt in „Die neue israelische Küche“ traditionelle Rezepte für einfache, klassische Gerichte mit Rezepten von Chefköchen aus ganz Israel und zeichnet so ein lebendiges Portrait der israelischen Küche. Die Rezepte sind Kapiteln wie „Auf Straße und Markt“, „Einfache Genüsse“, „Vom Grill“ oder „Feiertage“ zugeordnet. Oft stellt uns Janna Gur nicht nur ein einzelnes Gericht vor, sondern präsentiert Klassiker mit vielen verschiedenen Abwandlungen, zum Beispiel Sashuka (eine Art Eintopf), wahlweise mit Tomaten, Spinat oder Chili. Zu den Grundrezepten gibt es immer extra Tipps und Tricks für die perfekte Zubereitung. Rezepte israelischer Chefköche zeigen auf der anderen Seite die Kreativität der jungen Kochszene.

„Die neue israelische Küche“ ist nicht nur ein Streifzug durch die Küchen Israels, das Kochbuch lässt uns vollends eintauchen in Kultur und Land. Reportage-ähnliche Kapitel, die verschiedene Aspekte der israelischen Kochkultur näher vorstellen und so Land und Leute porträtieren, machen aus „Die israelische Küche“ beinahe einen kulinarischen Reiseführer. Abgerundet werden die wirklich interessanten Texte mit stimmungsvollen Bildern des ausgezeichneten Fotografen Eilon Paz. Er nimmt uns mit auf israelische Märke, in israelische Kaffeehäuser und sogar in festlich geschmückte Wohnzimmer. So ist „Die neue israelische Küche“ mehr als eine Momentaufnahme der sich entwickelnden Küche, es ist ein Fenster in eine spannende Welt, die über die Kochtöpfe auch zu uns nach Hause kommt.

"Die neue israelische Küche" ist im UMSCHAU Verlag erschienen und kostet 34,90 Euro.

"Die neue israelische Küche" hier bestellen