Gewürzmarkt Nawalgarh, Indien

Einkaufen mit allen Sinnen: Riesige Säcke voll mit Curry in unzähligen Varianten, in Pulver oder Pastenform stehen neben weiteren Gewürzen wie Kurkuma, Zimt, Kumin, Bockshornklee sowie Gewürzmischungen in diversen Schärfegraden auf diesem Markt im nordindischen Staat Radschastan.

National Geographic: Die schönsten Märkte der Welt

Djemaa El Fna in Marrakesch, Marokko

Zu den berühmtesten Märkten Marokkos zählt der Djemaa El Fna, der zentrale Marktplatz in Marrakesch, einer der größten Märkte Nordafrikas. Hier gibt es Hammelfleisch, Dörrobst, eingelegte Zitronen, Minzblätter, Arganöl, Rosenwasser und mehr orientalische Zutaten.

National Geographic: Die schönsten Märkte der Welt

Marktszene in Guatemala

Auf dem sonntäglichen Markt von Chichicastenango vor der 400jährigen Kirche Santo Tomás finden sich neben Kunsthandwerk und Blumen auch Avocados, schwarze Bohnen, Mais und vor allem: Kakaobohnen. Diese werden bis zu einer Woche fermentiert - danach lässt sich aus ihnen Schokolade herstellen.

National Geographic: Die schönsten Märkte der Welt

Obst- und Gemüsestand in Italien

Was wäre die italienische Küche ohne Tomaten? ‘Pomodoro’ heißt ganz passend zu deutsch Goldapfel. Umfangreich ist das Angebot an unterschiedlichen Sorten auf Italiens Gemüsemärkten: Herz- und Kirschtomaten, gelbe und schwarze, runde oder ovale Tomaten stehen zur Auswahl.

National Geographic: Die schönsten Märkte der Welt

Der Markt von Saint Loius, Senegal

Das Nationalgetränk Senegals, der aus Hibiskusblüten gewonnene Bissapsaft, wird hier in unzähligen Variaten angeboten: Als Saft, Tee, Sirup und Marmelade. Weiter finden sich auf Märkten Senegals Couscous aus Foniohirse, Guedje (ein Gewürz aus fermentiertem Fisch), Tamarinde, Affenbrot und Yamswurzeln.

National Geographic: Die schönsten Märkte der Welt