Pommes frites

Pommes frites dürfen bei keinem Kindergeburtstag fehlen. Doch auch Erwachsene lieben diese Kartoffelspezialität: In Deutschland sind Pommes das beliebteste TK-Kartoffelerzeugnis.

Rezept-Steckbrief

  • für 4 Personen
  • ideal zur Befriedigung fettiger Gelüste
  • das Besondere an diesem Rezept: die Pommes werden zweimal frittiert, damit sie richtig schön knusprig werden.

Kochschule, Pommes frites

Zutaten für Pommes frites

Schlichte Kartoffelstifte werden im Frittieröl in allseits beliebte Pommes frites umgewandelt. Nach dem Frittieren werden die Pommes mit groben Meersalz bestreut.

Zubereitung von Pommes frites

Kartoffeln waschen, schälen und zunächst in etwa 1,5 cm dicke Scheiben schneiden, dann in 1,5 cm dicke Stifte. Kartoffelstifte ca. 15 Minuten in Wasser legen (dadurch wird nur ein Teil der Stärke ausgewaschen, etwas Stärke braucht man, damit sie später schön knusprig werden.) Inzwischen das Öl in einer Fritteuse auf 140 Grad erhitzen. Kartoffelstifte abgießen und zwischen Lagen von Küchenpapier gut trocknen.

Die Kartoffelstifte portionsweise in der Fritteuse 5-6 Minuten lang bei 130 Grad vorgaren und dann auf Küchenpapier legen, damit die Pommes nicht zusammen kleben. Die vorgegarten Kartoffeln abkühlen und ca. 15 Minuten ruhen lassen.

Das Frittieröl nun auf 175 Grad erhitzen und Kartoffeln darin portionsweise 2-3 Minuten knusprig und hellbraun frittieren. In eine Schüssel füllen, mit feinem Meersalz bestreuen und vermengen. Die Pommes frites sofort servieren.

Zusatztipps von essen&trinken

  • sind die Kartoffelstifte zu nass, fängt das Öl beim Frittieren an zu spritzen
  • die frischen Pommes sollten sofort verzehrt werden

Rezepte für Pommes Frites

Pommes
30 Min.
Brit-Curry mit Pommes frites
120 Min.
1107 kcal 59 g Eiweiß 67 g Fett 63 g KH
Toskanische Pommes
45 Min.
295 kcal 3 g Eiweiß 20 g Fett 24 g KH
Pommes frites

Selbstgemachte Pommes frites.