Pochieren

Jeder kennt den Begriff des pochierten Ei's. Doch wussten Sie, dass die Garmethode des Pochierens auch "Garziehen" genannt wird?

Steckbrief zur Garmethode

  • Pochieren ist eine schonende Garmethode für Eier (ohne Schale), Geflügel und Fisch
  • beim Pochieren ziehen Lebensmittel in Flüssigkeit unterhalb des Siedepunkts gar
  • die Vorteile: sanfte und kalorienarme Garmethode

Eier pochieren - so geht's:

Wasser und Essig in einem großen Topf bei mittlerer Hitze erhitzen (65-75 Grad). Ein Ei in einer kleinen Schüssel aufschlagen. Essig und Wasser mit einem Schneebesen verrühren. Das Ei vorsichtig in das Essig-Wasser geben.

Nach ca. 7 Minuten das pochierte Ei mit einer Schaumkelle aus dem Wasser holen und vorsichtig mit dem Finger testen, ob das Eiweiß fest genug ist. Das pochierte Ei anschließend kurz in eine Schüssel mit kaltem Wasser füllen, herausnehmen und die dünnen Eiweißstücke und -fäden abschneiden.

Zusatztipps von essen&trinken

  • das bekannteste Pochierrezept ist die Zubereitung von Eiern. Zum Beipsiel als Eggs Benedict oder als Beigabe zu einem Salat
  • diese schonende Garmethode eignet sich auch wunderbar, um Fleisch saftig zuzubereiten
  • Wussten Sie's? Auch manches Obst kann pochiert werden, u.a. Äpfel.

Rezepte zur Garmethode

Pochierte Eier mit Rote-Bete-Kresse-Salat
Ganz schön raffiniert: Ein pochiertes Ei krönt den Salat mit Bunter Bete und Kresse
30 Min.
Pochiertes Kalbsfilet mit Raukepesto und Salat
50 Min.
318 kcal 22 g Eiweiß 8 g Fett 39 g KH
Pochierter Apfel mit Cidre-Sabayon
30 Min.
194 kcal 3 g Eiweiß 5 g Fett 29 g KH
Pochieren

Pochieren tut man nicht täglich - doch der Aufwand lohnt.