Artischocken als Fingerfood

Artischocken sind das ideale Fingerfood: Ihr leicht herber Geschmack kann mit zahlreichen Dips kombiniert werden.

Gemüse-Steckbrief

  • Artischockenblätter haben einen milderen Geschmack als das Artischockenherz
  • Artischocken sind nahezu kalorienarm
  • Artischocken enthalten den Bitterstoff Cynarin, der die Verdauung fördert und die Fettverbrennung ankurbelt

Artischocken als Fingerfood - so geht's:

Vor dem Zubereiten der Artischocke Handschuhe anziehen, um die Hände vor dem Farbstoff Cynarin zu schützen. Zuerst den Stiel abbrechen. Die Spitzen der äußeren Blätter mit einer Schere abschneiden. Das obere Drittel der Artischocke entfernen.

Zwei Scheiben Zitrone abschneiden und auf die Artischocke legen. Dies verhindert die Oxidation der Blüte. Zitronenscheiben mit einem Stück Küchengarn an der Artischocke festbinden.

Artischocke in einen Topf mit kochendem Salzwasser legen. Mit einem kleinen Deckel beschweren. 30 bis 40 Minuten kochen lassen. Herausnehmen, von Band und Zitrone befreien. Violetten Blätterkelch mit einem Löffel entfernen. Das faserige Heu heraus schaben. Anschließend den Blätterkelch wieder einsetzen. Dieser kann jetzt als Schale für eine Vinaigrette oder Mayonnaise verwendet werden. Blätter abzupfen und die fleischigen Enden in einen Dip tunken.

Zusatztipps von essen&trinken

  • Artischocken sind gar, wenn sich die Blätter leicht von der Frucht lösen lassen
  • Alle Schnittstellen zügig mit Zitronensaft beträufeln, da sie sich sonst verfärben
  • Artischocken werden häufig mit einer Kräutervinaigrette oder Mayonnaise als Fingerfood serviert

Rezepte mit Artischocken

Artischocken mit Kerbel-Limetten-Crème-fraîche
25 Min. plus Garzeit 35–40 Minuten
260 kcal 5 g Eiweiß 22 g Fett 7 g KH
Gefüllte Artischocke
45 Min.
252 kcal 13 g Eiweiß 17 g Fett 10 g KH
Artischocken mit zwei Dips
45 Min.
615 kcal 8 g Eiweiß 53 g Fett 25 g KH
Artischocken als Fingerfood

Die Artischocke eignet sich hervorragend als Fingerfood.