Einkochen, einwecken oder einmachen

Zum Einkochen eignen sich Gemüse und Obst, letzteres wird dadurch zu Kompott. Weiterhin können Marmeladen, Konfitüren und Säfte eingekocht werden. Früher wurden in manchen Gegenden nach dem Schlachten sogar Fleisch, Wurst, Brühe und Schmalz eingemacht.
Marmelade

Einweckgut wird in gut verschlossenen Gläsern bei Temperaturen zwischen 80 und 100 Grad erhitzt. Weil sich Luft und Wasserdampf im Glas ausdehnen, entsteht ein Überdruck. Beim Abkühlen ziehen sich Luft und Wasserdampf wieder zusammen und bilden dabei ein Vakuum, das den Deckel luftdicht mit dem Glas verschließt.

Einkochen erfordert etwas Geduld und Genauigkeit. Sowohl die speziellen Einweckgläser sowie die Gummiringe und Deckel müssen sorgsam gereinigt werden. Nachdem das Einweckgut in die Gläser gegeben ist, werden diese mit speziellen Metallklammern verschlossen und in einen Topf gestellt. Nun wird soviel Wasser hineingegeben, bis es die Höhe des Einmachguts erreicht hat.

Das Wasser darf nur langsam erhitzt werden. Ein Thermometer ist zur Überprüfung der Temperatur zu empfehlen. Je nachdem, wie weich das Einweckgut ist, dauert das Einkochen zwischen 10 und 120 Minuten. Danach dürfen die Gläser wiederum nur sehr langsam abkühlen. Man lässt sie noch zehn Minuten im Kochwasser stehen, danach nimmt man sie heraus und bedeckt sie mit einem Küchenhandtuch.

Einmachgläser

Statt auf dem Herd kann man auch im Backofen einkochen. Zum Einkochen im Backofen die Fettpfanne mit Wasser füllen, auf die unterste Schiene schieben und die Einweckgläser, wie oben beschrieben vorbereitet, hineinstellen. Obst bei 150 bis 160 Grad einkochen, Gemüse bei 190 bis 200 Grad. Die Gläser danach noch 30 Minuten im Ofen stehen lassen und anschließend zugedeckt abkühlen lassen.

Eine Light-Variante des Einkochens ist entstanden, seit es Twist-Off-Gläser gibt. Zwar müssen Gläser und Deckel auch vollkommen sauber sein, bevor man sie befüllt, aber das langwierige Prozedere des Einkochens entfällt. Marmelade, Saft, Konfitüre oder Kompott, saure Gürkchen oder Ketchup werden nach Rezept zubereitet und noch heiß in die Twist-Off-Gläser gefüllt. Dann werden die Deckel zugeschraubt, die Gläser für einige Minuten auf den Kopf gestellt, dann umgedreht und zum Abkühlen mit einem Küchenhandtuch bedeckt. Fertig. Ist der Inhalt gut konserviert, ist der Metalldeckel von der Mitte ausgehend etwas nach innen „eingezogen" und garantiert eine Haltbarkeit von bis zu einem halben Jahr.

Physaliskompott mit Portweinschaum
40 Min.
220 kcal 5 g Eiweiß 1 g Fett 42 g KH
Chili-Pfirsichkompott mit Vanillesauce
30 Min.
243 kcal 3 g Eiweiß 3 g Fett 49 g KH
Grapefruitmarmelade
60 Min.
16 kcal 4 g KH
Blutorangenkonfitüre mit grünem Pfeffer
40 Min.
205 kcal 1 g Eiweiß 46 g KH
Schwarzwald im Glas
75 Min.
17 kcal 4 g KH