Royal Ontario Museum

Das Royal Ontario Museum ist ein Paradies für jeden Museumsfan: Von einer alt-ägyptischen Mumie über Dinosaurierskelette bis zur Kultur der kanadischen Ureinwohner gibt es Vieles zu entdecken. Die Fassade aus Glas und Aluminium wurde vom Star-Architekten Daniel Libeskind entworfen.

www.rom.on.ca

Toronto Islands

Die Toronto Islands sind das Naherholungsgebiet der Einheimischen. Eigentlich handelte es sich um eine Halbinsel, die sich im 19. Jahrhundert während eines Sturmes vom Festland gelöst hat und in mehrere Inseln zerbrochen ist. Besucher können die Inseln mit der Fähre erreichen, den Blick auf die Skyline genießen und picknicken. Tipp: Auf den Inseln können Fahrräder gemietet werden.

www.toronto.ca

Financial District

Toronto ist ein Mekka für Architektur-Fans: Im Financial District ragen zahlreiche Wolkenkratzer wie das Toronto Dominion Centre in den kanadischen Himmel. Weitere architektonische Sehenswürdigkeiten sind der mit Gold besetzte Royal Bank Plaza und die City Hall aus den 60er Jahren.

The Beach

Toronto bietet seinen Bewohnern und Besuchern eine hohe Lebensqualität. Im Stadtteil The Beach locken zahlreiche Parks, der namensgebende Strand und kleine, kreative Geschäfte. Ein Spaziergang durch Wohn- und Einkaufsstraßen lohnt sich!

Distillery Historic District

Auf dem ehemaligen Fabrikgelände der Destillerie Gooderham & Worts können Besucher die viktorianische Industriearchitektur aus dem 19. Jahrhundert bewundern. Zwischen alten Pumpen und Abfüllanlagen finden Konzerte und Ausstellungen statt. In der Mill Street Brewery wird traditionell gebrautes Bier angeboten. Auch Restaurants und eine historische Bäckerei lohnen den Besuch.

www.thedistillerydistrict.com

Skyline

Auf einer Bootsfahrt können die Flugzeuge, die den Toronto City Airport anfliegen beobachtet werden. Die markantesten Punkte der Skyline bilden das Rogers Centre und der CN-Tower.

CN-Tower

Mit seinen 553 Metern Höhe war der CN-Tower bis vor Kurzem der höchste Fernsehturm der Welt. Auf 360 Metern gibt es ein Drehrestaurant mit Aussichtsplattform. Besonders Mutige stellen sich dort auf den Glasboden. Auf 446 Metern im so genannten Sky Pod können Besucher eine noch überwältigendere Aussicht genießen.

www.cntower.ca

Restaurant Bymark

Der kanadische Starkoch Mark McEwan betreibt mit dem Bymark ein Spitzenrestaurant in Toronto Downtown. Das puristische Design sowie die ausgezeichnete Küche mit kanadischem Einschlag locken die Gäste in Scharen an.

www.bymark.ca

Niagarafälle

In einem Tagesausflug erreichbar liegen die Niagarafälle an der kanadisch-US-amerikanischen Grenze. Insbesondere der Anblick der kanadischen Horsehoefälle lässt den Atem stocken: Auf einer Breite von annähernd 800 Metern stürzen die Wassermassen in die Tiefe. Tunnels ermöglichen es, sich direkt hinter die Fälle zu begeben.

www.niagarafallstourism.com

Ganz nah dran...

Näher geht's nicht: Die Maid of the Mist-Boote nähern sich den Niagarafällen bis auf wenige Metern. Da wird es auch bei strahlendem Sonnenscheinn plötzlich düster, laut und ziemlich nass.

Kanadischer Wein

An der Küste des Lake Ontario liegen zahlreiche Weingüter, die Sie auf der Rückfahrt von den Niagarafällen nach Toronto besuchen können. Neben konventionellen Rot- und Weißweinen gelten Eisweine als kanadische Spezialität. In vielen Weingütern, wie hier im Riverbend Inn, können Gäste übernachten und zu Abend essen.

www.riverbendinn.ca

Greektown

Viele Toronter sind Einwanderer und haben ihre eigene Kultur mitgebracht: entsprechend vielfältig ist die Gastroszene. Neben Little Italy und Chinatown gibt es in Toronto auch ein Greektown im Osten der Stadt, wo selbst viele Griechen Baklava essen.