Bratwurstmuseum bei Erfurt

Der Thüringer und seine Bratwurst - das ist eine Liebesgeschichte, die schon im 15. Jahrhundert begann. In Holzhausen bei Erfurt widmet sich ein ganzes Museum des Deutschen liebstem Fast-Food.
Bratwurstmuseum bei Erfurt
Des Schweins Ende ist der Wurst Anfang

Kaum eine Gartenparty, Volksfest oder gar Markttag kommt ohne sie aus: Dann brutzeln die Bratwürste über der Holzkohle und warten darauf, mit Brötchen und Senf verspeist zu werden - uriger geht es kaum. Klar, dass die deutsche Delikatesse ein eigenes Museum verdient hat. Dabei bildet ein Besuch im Deutschen Bratwurstmuseum, gegründet vom Verein der Freunde der Thüringer Bratwurst zeigt, in vielerlei Hinsicht: sei es nun Biologie (Entwicklung des Wildschweins zum Hausschwein), die technischen Aspekte der Gerätschaften, die zum Wurstmachen gebraucht werden oder natürlich die kulinarischen Aspekte der Herstellung der Wurst an sich. Darüber hinaus sind im Bratwurstmuseum diverse Skurrilitäten ausgestellt: Zu bewundern gibt es beispielsweise die älteste Bratwurstrechnung der Welt aus dem Jahre 1404.

Der Eintritt kostet 3 Euro, Kinder zahlen 1,50 Euro. Für 6 Euro gibt es einen geführten Rundgang durch das Museum inklusive Wurst-Stärkung danach. Das Bratwurstmuseum hat Dienstag bis Sonntag von 11 bis 17 Uhr geöffnet.

1. Deutsches Bratwurstmuseum

Hinter dem Gute 2

99310 Wachsenburggemeinde / OT Holzhausen

Tel.: (0 36 28) 60 44 12

Fax: (0 36 28) 58 77 55

E-Mail: info@bratwurstmuseum.net

Internet: www.bratwurstmuseum.net