Auf dem Rad durch den Spreewald

Im Spreewald heißt es: Auf die Gurke, fertig los! Auf insgesamt 250 Kilometern zeigt die Radelnde Gurke den Weg durch den idyllischen Spreewald.
Auf dem Rad durch den Spreewald
Erholung vom Radeln auf einem Kahn

Der Radrundweg führt von Lübbenau in den Unterspreewald bis Schlepzig, von hier aus geht es in den Oberspreewald über Peitz und Cottbus bis zum Start Lübbenau. Da es sich um einen Rundweg handelt, kann man überall bequem starten - man muss nicht gleich die vollen 250 Kilometer abfahren. Den Weg zeigt das Wahrzeichen des Spreewald, die Gurke - selbstverständlich selbst auf dem Fahrrad unterwegs.

Auf der Tour liegt allerlei Sehenswertes, zum Beispiel das agrarhistorische Museum in Schlepzig, das Schloss Lübben oder das Freilandmuseum in Lehde. An vielen Orten entlang der Strecke kann man außerdem mit einem der berühmten Spreewaldkähne fahren, der wie eine venezianische Gondel gestackt wird. Allgegenwärtig auf dem Spreewälder Gurkenradweg ist natürlich ihr Star, die Spreewaldgurke. In der Gurkenerntezeit kann beispielsweise jeden Dienstag, Mittwoch und Samstag um 10:30 Uhr bei der Firma Rabe besichtigt werden, wie die Gurken ins Glas kommen.

Weitere Informationen zum Gurkenradweg im Spreewald finden Sie auf der Seite des