Kumquat: Kleine Warenkunde

Die Kumquat schmeckt herb süß-sauer und passt zu süßen wie zu herzhaften Gerichten. Ihr hoher Vitamingehalt stärkt das Immunsystem. Was die Kumquat sonst noch kann erfahren Sie hier.
Kumquat: Kleine Warenkunde

Charakteristik

Die Kumquat wächst an einem etwa zwei Meter hohen Strauch, der leicht dornig ist und kleine duftende Blüten trägt. Die Früchte der Kumquat sind bis zu vier Zentimeter lang und dunkel-orange bis gold-gelb. Die Schale ist dünn und feinporig. Im Inneren befinden sich mehrere Segmente mit essbaren Kernen. Da die Schale von Kumquats immer unbehandelt ist, kann man sie mitverzehren. Das Fruchtfleisch schmeckt süß-säuerlich, während die Schale herb schmeckt, vergleichbar mit Orangeat. Auf Grund ihres Äußeren wird sie auch Zwergorange genannt, doch sie gehört zu den Rautengewächsen und ist lediglich mit den Zitrusfrüchten verwandt.

Es wurden mehrere Kreuzungen aus Kumquat und verschiedenen Zitrusfrüchten vorgenommen, aus denen neue Sorten entstanden sind:

  • Limequat (Limette)
  • Lemonquat (Zitrone)
  • Orangequat (Orange)
  • Calamondin (Mandarine)

Herkunft

Die Kumquat wächst in allen gemäßigten Klimazonen, in denen auch Zitrusfrüchte wachsen. Sie stammt ursprünglich aus China. Heute wird sie außerdem in Japan, Nord- und Südafrika, Nord- und Südamerika und Südeuropa angebaut. Die Haupterntezeit liegt in den Herbst- und Wintermonaten.

Einkauf und Lagerung

Die Früchte sollten beim Kauf eine feste glänzende und glatte Schale haben, andernfalls sind sie im Inneren meist schon vertrocknet und nicht mehr frisch. Bei kühler Lagerung sind sie bis zu vier Wochen haltbar. Außerdem eignen sie sich zum Einfrieren.

Tipp: An heißen Tagen kann man gefrorene Kumquats anstelle von Eiswürfeln verwenden.

Inhaltsstoffe und Wirkung

Kumquats sind reich an B-Vitaminen, Kalium, Kalzium, Phosphor, Magnesium und Eisen. Außerdem enthält sie doppelt so viel Vitamin C wie Orangen. Sie wirken entwässernd und adstringierend und sollen bei Husten und Verdauungsschwierigkeiten helfen.

Verwendung und Verzehr

Kumquats schmecken in allen Gerichten, in denen auch Orangen verwendet werden. Sie passen sehr gut als Sauce zu Geflügel, Lamm und als fruchtige Zutat in Salaten. Man kann sie zu Marmelade, Konfitüre oder Kompott einkochen oder zu Desserts wie zum Beispiel Eis oder Obstsalat reichen. Sie eignen sich außerdem zum Einlegen in Alkohol, trocknen, kandieren und in Scheiben geschnitten zum Dekorieren von Cocktails.

In Asien werden sie häufig zu Sirup oder Likör verarbeitet. Möchte man sie roh verzehren, sollte man sie vorher mit warmem Wasser abspülen und anschließend zwischen den Fingern oder Handflächen rollen. So wird die Schale weicher und entfaltet ihr Aroma. Außerdem schmeckt die Frucht dann süßer und weniger bitter.