Madeleines

Madeleines heißen die muschelförmigen Küchlein aus Frankreich. Die Sandtörtchen passen wunderbar zu Kaffee und Tee und schmecken auch mit Nüssen oder mit Marzipan gefüllt ganz toll. Hier erfahren Sie alles über Madeleines und ihre Zubereitung.

Madeleines: französischer Klassiker

Madeleines mit Schokolade
Madeleines mit Schokolade

Madeleines sind goldbraun gebackene Sandtörtchen aus Frankreich. Das klassische Rezept für Madeleines enthält Rum, der dem Gebäck sein typisches Aroma verleiht. Während in Paris Madeleines am liebsten mit Mandeln verfeinert werden, schmecken Wiener Madeleines meist nach Vanille.

Madeleines: Zubereitung

Für die Zubereitung von Madeleines benötigt man weder viel Zeit noch viele Zutaten. Die Zutatenliste für Madeleines umfasst hauptsächlich Butter, Eier, Mehl, Puderzucker und eine Vanilleschote. Damit Madeleines ihre typische Form erhalten, füllt man den Teig in ein extra dafür vorgesehenes Madeleine-Blech. Unser Rezept für einfache Madeleines zeigt, wie Ihnen das köstliche Sandgebäck zu Hause gelingt.

Madeleines: Variationen

Madeleines
Erdbeer-Trifle mit Madeleines

Madeleines schmecken klassisch zubereitet nicht zu süß, so dass man Mandeleines wunderbar zu Früchten, Obst und Schokolade reichen kann. Eine tolle Variation ist es, Madeleines mit Marzipan oder Schokolade zu füllen.

Madeleines: mehr Rezepte