Miesmuscheln

Miesmuscheln lassen sich auf viele köstliche Arten zubereiten, wie zum Beispiel als Muscheltopf oder als Ragout. Hier finden Sie Informationen und Rezepte rund um Miesmuscheln.
In diesem Artikel
Einkauf & Qualität
Zubereitung von Miesmuscheln
Rezeptideen für Miesmuscheln

Der ursprünglichen Bedeutung nach müssten Miesmuscheln "Moosmuscheln" heißen – aber das Mittelhochdeutsche Wort Mies für "Moos" hat sich durchgesetzt. Moos deshalb, weil die braunen Byssusfäden, mit deren Hilfe sie sich gegen Verdriftung schützen, der feuchten niedrigen Moorpflanze sehr ähneln. Ihrer Farbe wegen werden Miesmuscheln außerdem als Blaumuscheln bezeichnet. Aufgrund ihrer teilweisen Züchtung an Holzpflöcken auch als Pfahlmuscheln. Wie auch immer man sie nennt - sie eignen sich hervorragend für Eintöpfe, schmecken delikat in Kombination mit Nudeln oder als typische belgische Spezialität „Moules frites“ mit frittierten Kartoffeln.

muscheln im topf, miesmuscheltopf, miesmuscheln
In Sud gegart erhalten die Miesmuscheln eine pikante Note

Einkauf & Qualität

Das Wichtigste beim Einkauf von Schalentieren ist ihre Frische. Frische kann man sehen und riechen. Frische Muscheln riechen nach Seewasser. Sobald Sie einen Ammoniakgeruch bemerken, verwenden Sie die Muscheln auf keinen Fall. Muscheln dürfen nur lebendig als frische Ware angeboten werden. Sie schließen beim Fang Meerwasser in ihren Schalen ein, mit dem sie mehrere Tage leben können. Achten Sie daher darauf, dass die Muscheln fest verschlossen sind.

Zubereitung von Miesmuscheln

Miesmuscheln
Miesmuscheln müssen gründlich gesäubert werden

Spülen Sie Miesmuscheln mit klarem Wasser ab und befreien Sie von Sand. Alternativ baden Sie die Muscheln 30 Minuten lang in Salzwasser. Sortieren Sie geöffnete oder beschädigte Muscheln unbedingt aus. Wenn Sie sich nicht sicher sind, zum Beispiel wenn die Muscheln nur einen Spalt weit geöffnet sind, können Sie auch den Klopftest machen. Klopfen Sie mit einem Löffel gegen die Muschel. Wenn sie sich schließt, ist sie lebendig und für den Verzehr geeignet.

Anschließend entfernen Sie die harten Fäden an der Muschelseite, den sogenannten „Bart“, mit einem Küchenmesser. Danach sollten Sie die Muscheln nochmals mit einer Bürste unter fließendem Wasser abbürsten, um Kalkablagerungen oder hartnäckige Sandreste zu entfernen. Die so vorbereiteten Muscheln können Sie nun je nach Rezept in einem Sud aus Weißwein und Kräutern oder mit Tomaten und Brühe aufkochen. Während des Kochvorgangs öffnen sich die Muscheln. Die Exemplare, die verschlossen bleiben, sortieren Sie aus.

Rezeptideen für Miesmuscheln

Miesmuschel-Liebhaber werden von unseren genialen Rezepten begeistert sein! Probieren Sie gefüllte Miesmuscheln, Muscheleintopf mit Seelachs oder Muscheln in Tomatensud.