Nachhaltige Haushaltsgeräte

Der Begriff der Nachhaltigkeit wird nicht nur im Bereich der Ernährung immer wichtiger. Auch Hersteller von Haushaltsgeräten müssen sich vermehrt um ökologische und energieeffiziente Lösungen für Kaffeevollautomaten, Kühlschränke, Küchenmaschinen und Waschmaschinen bemühen.
Nachhaltige Haushaltsgeräte
Minimaler Verbrauch: Die Kühlschrank Serie coolConcept von Siemens

Bewusst haushalten: Wasser, Strom und Energieklassen

Nachhaltigkeit beginnt mit einem bewussten Umgang von Ressourcen: Im Haushalt betrifft das neben Wasser- und Stromverbrauch auch die Langlebigkeit von Geräten. Bei Großgeräten wie Kühlschränken setzt die EU-Energiekennzeichnung mit ihren Energieklassen von A-G ökologische Standards. Neue Kühlgeräte laufen bereits in den weitaus sparsameren Energieeffizienzklassen A++, die den Stromverbrauch um 50% reduzieren. Hersteller von Haushaltsgeräten reagieren auf diesen ökologischen und ökonomischen Trend und bringen Modelle auf den Markt, deren Anschaffung zwar zunächst eine höhere finanzielle Investition darstellt, die dann aber über einen niedrigen Verbrauch sowie in der Qualität der Geräte auszahlt - durch längere Garantieleistungen und niedrigere Stromkosten. Letztendlich gehen wir durch den Einsatz energiesparender Geräte bewusster mit unserer Umwelt und ihren endlichen Ressourcen um.

Wir stellen Ihnen eine Auswahl an energiesparenden Geräten vor.

Mehr Geschmack, weniger Verbrauch

Nachhaltige Haushaltsgeräte
Siemens Espressovollautomaten EQ.5 und EQ.7 Plus

Kaffee steht für Genuss, den immer mehr Verbraucher auch zuhause zelebrieren. Hier bekommt die klassische Filterkaffeemaschine Konkurrenz von hochwertigen Espressovollautomaten, die neben der qualitativen Kaffeezubereitung den Aspekt der Energieeffizienz durch Stromsparen immer mehr berücksichtigen. So stellen sich die neueren Kaffeemaschinen, egal, ob Pad-, Kapsel- oder Vollautomat nach Gebrauch automatisch auf einen Stand-by-Modus um oder lassen sich per Schalter komplett von Netzwerk abschalten.

Mit gutem Beispiel geht der italienische Hersteller De'Longhi voran und präsentierte auf der diesjährigen 50. IFA die ECAM 23.450B, einen Espressovollautomat, der 70% weniger Energie als herkömmliche Geräte verbraucht. Auch Siemens bringt energiesparende Modelle mit sensoFlowSystem auf den Markt: die EQ.7 Plus heizt nur bei Bedarf und verbraucht damit 20% weniger Strom als Kaffeevollautomaten der Energieklasse A.

Kühlen mit Kalkül

Kühlschränke laufen unentwegt - energiesparende Modelle machen sich im Stromverbrauch rasch bemerkbar. Modelle der Energieeffizienklasse A++ reduzieren den Stromverbrauch um 50%, reinigen und tauen sich selbständig ab und sorgen auch mit weiteren Kühlinnovationen, wie verschiedenen Kühl- und Feuchtigkeitsfächern für eine optimale Lagerung von frischen Lebensmitteln.

Mehr zum Thema Kühlschränke finden Sie in unserem Kühlschränke-Special.

Saubere Wäsche und Umwelt

Nachhaltige Haushaltsgeräte
Dosiersysteme für nachhaltigeres Waschen: i-Dos von Siemens

Mehr wäscht nicht unbedingt besser: Eine zu hohe Dosierung von Waschmittel benötigt mehr Wasser, um die Textilien vom Schaum zu befreien. Hier setzt das neue Dosiersystem i-Dos von Siemens und Bosch an: je nach Schmutzstärke, Textilart und Beladung gelangt nur die exakt benötigte Menge in den einzelnen Waschgang. Zusätzliche Spülgänge aufgrund zu hoher Dosierung werden damit ausgeschlossen, kostbares Wasser, Waschmittel und Zeit gespart: Der Waschmitteltank wird mit 1,3 l Flüssigwaschmittel gefüllt und reicht für ca. 20 Wäschen - eine Extra-Dosierkammer kann zusätzlich manuell mit Weichspüler oder anderen Zusätzen befüllt werden. Energieeffiziente Programme wie die speedPerfect- oder die ecoPerfect-Option verbrauchen bis zu 10% weniger Strom und 60% weniger Zeit als Geräte der Energieeffzienzklasse A.

Waschen und Trocknen in einem Rutsch

Nachhaltige Haushaltsgeräte
Siemens Vollwaschtrockner IQ 700

Luft statt Wasser: Der neue Siemens Vollwaschtrockner IQ 700 nutzt das System der Luftkondensation und verringert damit seinen Wasserverbrauch um mehr als 40% gegenüber Vollwaschtrocknern, die wie bisher üblich kaltes Wasser verwenden, um die feuchte Luft aus der Maschine zu leiten. Unter Verwendung von kaltem Wasser werden mehr als 100 L pro Wäsche und Trockenvorgang verbraucht. Zur Wasserersparnis kommen effiziente Programme, die vier Kilo Wäsche in einem Durchgang waschen und trocknen - bei selbstreinigendem Kondensator. Das patentierte varioSoft-Trommelsystem geht besonders schonend mit feinen Textilien um, weitere Programme wie super15 oder das Intensiv+Schnell-Programm sparen Zeit und Energie.

Die grüne Küche

Bauknecht entwickelte bereits 2008 das GREENKITCHEN 2.0 Konzept, das Haushaltsgeräte innerhalb eine ökologischen System in der Küche miteinander verknüpft, Ressourcen recycelt und so den durchschnittlichen Energieverbrauch um bis zu 70% senken will: Nach dem Kochen, Waschen oder Spülen wird überschüssiges Wasser in einem Extrabehälter antibakteriell gereinigt und für Geschrirrspülgänge wiederverwertet, die Wärme des Kühlschrankskompressors heizt das Wasser auf. Die GREENKITCHEN 2.0 bindet die Geräte in ein Smart Grid-System ein, das digital über den günstigsten Stromverbrauch informiert. Die GREENKITCHEN-Geräte H2O Cooking, Induktions-Backofen, H2O Saver-Geschirrspüler, Thermischer Sonnenkollektor und der Wasserspender 4Pure kommen voraussichtlich Ende 2012 auf den Markt.