Nespresso formuliert Nachhaltigkeits-Ziele

Mit der neuen Initiative "Ecolaboration™" stellt Nespresso als einer der führenden Kaffeeproduzenten seine ehrgeizigen Nachhaltigkeitsziele bezüglich Kaffee, Kapseln und CO2-Ausstoß vor.
Kaffee, Bohnen
Frische Kaffeebeeren

Die Initiative "Ecolaboration™" besteht aus einem Netzwerk von Geschäftspartnern, Interessensvertretern, Beratern und technischen Fachleuten. Innerhalb der Initiative mit Netzwerk-Charakter soll der Ideenaustausch der jeweiligen Partner gefördert werden. Konkret formuliert Nespresso im Rahmen der Initiative drei Ziele, die das Unternehmen bis 2013 mithilfe des Programms AAA Sustainable Quality erreichen will:

Bis zum genannten Zeitpunkt will das Unternehmen 80 % seines Kaffees über das genannte Programm beziehen.

Das Nespresso-Programm AAA Sustainable Quality™ besteht seit 2003. Kaffeebauern in Brasilien, Kolumbien, Costa Rica, Guatemala und Mexiko haben Schulungen und Geräte zur Steigerung der Produktion, Verbesserung der Qualität und Erhaltung der natürlichen Ressourcen erhalten. Im Anschluss daran erhalten die Bauern eine Zertifizierung der Rainforest Alliance. Die Vorteile des Programms zeigen sich nicht nur im Bereich des Umweltschutzes, sondern auch im sozialen und wirtschaftlichen Bereich.

Darüber hinaus will Nespresso das Recycling gebrauchter Kapseln mittels Einführung entsprechender Systeme auf 75 % steigern. Dies soll vor allem über die Entwicklung von nachhaltiger Aluminium-Produktion erreicht werden.

Außerdem soll durch Entwicklung und Vertrieb von ökologischen Kaffeemaschinen der CO2-Ausstoß bei der Herstellung einer Tasse Kaffee um 20 % verringert werden. Konkret bedeutet dies beispielsweise den Einbau von Öko-Timern oder Standby-Schaltern in neue Kaffeemaschinen-Modelle.