FH Münster entwickelt "Sensebase"

Der Fachbereich für Ernährungswissenschaften der Fachhochschule Münster hat in Zusammenarbeit mit der Davert GmbH einen Sensoriktest zur Selbstüberprüfung von Riech- und Schmeckfähigkeit entwickelt.
Sensebase
Sensebase

Da jeder Mensch Geruch und Geschmack individuell wahrnimmt, ist der Test vor allem Mitarbeitern von Lebensmittelherstellern von Nutzen, die in der Qualitätskontrolle arbeiten. Diese müssen sich beim Einschätzen der Qualität von Rohwaren und Endprodukte ganz und gar auf ihre Sinne verlassen können. Für den Test standardisierte das Forschungsteam zunächst die Wahrnehmung der menschlichen Sinne. Auf Basis dieser Erkenntnisse entwickelte man ein Verfahren, mit dem im Selbstversuch der Schulungsbedarf der eigenen Geschmacksnerven getestet werden kann.

Und so funktioniert der Test: Zunächst wird ein Set mit verschiedenen Sensoriktests geliefert. Die Ergebnisse dieser Tests werden dann in einem Online-System erfasst und anschließend ausgewertet; der Proband erhält hier eine indviduelle Einschätzung der persönlichen Nervensensibilität sowie der Notwendigkeit, die Nerven zu schulen.