Keine Zukunft ohne Wasser

Wasser ist unsere wichtigste Ressource. Anlässlich des Weltwassertages am 22. März widmet ARTE den Abend des 16. März ganz dem „kostbaren Nass“.
Keine Zukunft ohne Wasser
Keine Zukunft ohne Wasser

Jeder Mensch verbraucht durchschnittlich fünf Liter Wasser zum Trinken und Kochen sowie 25 Liter für Körperpflege pro Tag. Doch die Verteilung ist alles andere als gleichmäßig. Während den Bewohnern der reichen Länder Wasser überall und zu jeder Zeit in fast unbegrenzter Menge zur Verfügung steht, leben anderswo immer noch rund 460 Millionen Menschen ohne ausreichende Wasserversorgung.

20:15: „Gegen den Strom“

Was bedeutet es, wenn Südspanien über Wasserknappheit klagt? Was bedingt neben der hohen Bevölkerungsdichte die schlechte Wasserversorgung in Mexiko-City? Wie kommt es, dass in Bamako ein Großteil der Bevölkerung keinen Zugang zu sauberem Wasser hat, obwohl Malis Hauptstadt am Niger liegt? Und warum gibt es in der nordfranzösischen Region Nord-Pas de Calais, die im Prinzip keinen Wassermangel kennt, Probleme in den Einzugsgebieten? Vassili Silovic sucht in seinem Dokumentarfilm nach Antworten und Zusammenhängen.

21:30: „Singapur: Jeder Tropfen zählt“

Singapur verfügt über keine eigenen Wasserreserven. Und da das Regenwasser nicht ausreicht, muss der südostasiatische Stadtstaat Trinkwasser aus dem Nachbarland Malaysia einführen. Um von Wasserimporten unabhängig zu werden, setzt Singapur verstärkt auf die Errichtung eigener Meerwasserentsalzungsanlagen und die Aufbereitung von Brauchwasser. Die Dokumentation zeigt, dass das kleine Land, das stolz auf seine Leistungsfähigkeit ist, in seinen Durchsetzungsstrategien nicht gerade zimperlich ist.

Themenabend "Keine Zukunft ohne Wasser"

Dienstag, 16.03.2010, ab 20:15 auf arte