Ketchup - heiß geliebt und kalt gegessen

Allein die Amerikaner geben pro Jahr eine halbe Milliarde Dollar nur für Ketchup aus. Dabei kommt die beliebte Würzsauce gar nicht aus Amerika.
Ketchup - heiß geliebt und kalt gegessen
Ketchup - heiß geliebt

Ursprünglich würzten die Menschen im ostasiatischen Raum ihre Gerichte mit einer Sauce namens „Ketsiap“. Die bestand vor allem aus vergorenem Fisch und verschiedenen Gewürzen – von Tomaten keine Spur. Erst im 18. Jahrhundert kam „Ketsiap“ mit den Händlern des Britischen Empires nach Europa und gelangte von dort mit den Auswanderern weiter nach Amerika. Hier kamen dann die Tomaten ins Spiel, und die weltweite Erfolgsstory begann. 1981 wollte US-Präsident Reagan Ketchup sogar zum Gemüse erklären lassen, was natürlich nachhaltige landesweite Proteste zur Folge hatte.

"Ketchup - heiß geliebt und kalt gegessen" erzählt Wissenswertes und Unterhaltsames rund um die beliebte Tomatensauce.

"Ketchup - heiß geliebt und kalt gegessen"

Dienstag, 23.03.2010, 13:45 auf 3sat