"Ohne Gentechnik"-Logo privatisiert

Seit gestern ist die Vergabe des Logos „Ohne Gentechnik“ privatisiert. Bundeslandwirtschaftsministerin Ilse Aigner übertrug die Rechte vom Bund dem neu gegründeten Verband „Lebensmittel ohne Gentechnik“.
"Ohne Gentechnik"-Logo privatisiert
Das "Ohne Gentechnik"-Logo

Das grüne Logo „Ohne Gentechnik“ gibt es seit August 2009 und ist eine freiwillige Kennzeichnung für Lebensmittel, die ohne Einsatz von Gentechnik produziert wurden. Gesetzliche Grundlage sind die Ohne-Gentechnik-Regeln der Bundesregierung, die im Mai 2008 in Kraft traten. Bisher war die Bundesregierung für die Vergabe des Logos zuständig, dies wird nun der neu gegründete Verband übernehmen. Gründungsmitglieder des Verbandes sind 31 Unternehmen und Verbände der Lebensmittelindustrie, die gemeinsam einen Markt ohne Gentechnik entwickeln wollen. Kritiker bezeichnen das „Ohne Gentechnik“-Logo als Verbrauchertäuschung und plädieren stattdessen auf eine Positivkennzeichnung für Lebensmittel, die mit Gentechnik in Berührung kamen.