Ferràn Adría geht nach Harvard

Vor einigen Wochen verkündete er, sein Restaurant ElBulli vorübergehen schließen zu wollen. Aber von Ferien keine Spur: Ferràn Adría wird Gastdozent in Harvard.

Mit seiner Molekularküche bewegte sich Ferràn Adría auf einem Grat zwischen Kochen und Wissenschaft. Nun will er die Erkenntnisse aus seinen Experimenten an Studenten weitergeben. Ab September dürfen Studierende der Elite-Universität Harvard den Sternekoch 13 Wochen lang bei einer Reise durch die Chemie der Küche begleiten. Als Dozent des neuen Faches Kulinarische Physik wird er gemeinsam mit Jose Andres, Starkoch aus Washington, die Hörsäle zum Küchenlabor machen. Otger Campas, Harvard-Forscher und Mitorganisator des Seminars sagte, der Kurs sei dazu da, den Dialog zwischen Köchen und Wissenschaftlern zu fördern. Schließlich sei alles, was in der Küche geschähe, reine Physik. Wahrscheinlich hat Studieren noch nie so gut geschmeckt!