Ernährung als Schulfach

Immer noch sind viele Kinder übergewichtig und bewegen sich zu wenig. Die Universität Greifswald in Mecklenburg-Vorpommern hat dagegen ein Konzept für Gesundheits- und Ernährungskompetenz entwickelt.
Ernährung als Schulfach
Auch Gemüsesorten lernen die Kinder kennen

Professor Hoffmann und Professor Splieth von der Uni Greifswald haben nun fünf Unterrichtsmodule vorgestellt, die Schülern der 5. und 6. Klassen Gesundheitsbewusstsein und –verantwortung vermitteln sollen. Das Programm "Gesundheitskompetenz bei Kindern in der Schule" (GeKoKidS) umfasst die Themen „Ernährung und Bewegung“, „Verbesserung der Zahngesundheit“, „Erhöung der Impfrate“, „Prävention chronischer Schmerzen“ und „Rauchprävention“. Innerhalb dieser Themenkomplexe soll sowohl theoretisch als auch praktisch Wissen rund um Gesundheit und Ernährung vermittelt werden. Es gibt zum Beispiel verschiedene Bewegungsspiele und einen Fitnesstest, aber auch Kochunterricht. Das Konzept GeKoKidS wurde seit 2007 an 19 Schulen getestet und verfeinert und schließlich letzte Woche dem Bildungsministerium übergeben, damit es in den Lehrplan integriert werden kann. Mecklenburg-Vorpommern will GeKoKidS auch anderen Bundesländern zur Verfügung stellen. Bald heißt es dann hoffentlich auf dem Pausenhof: Müsliriegel statt Schokolade!