54 Hot Dogs in zehn Minuten

Beim traditionellen Hot Dog-Wettessen in New York hat zum vierten Mal in Folge ein 26-jähriger Kalifornier gewonnen. Er verschlang in zehn Minuten 54 Hot Dogs.
54 Hot Dogs in zehn Minuten
Beim Wettbewerb reicht Brot und Wurst zum Hot Dog

Joey Chestnut ist einfach nicht zu schlagen: 54 Hot Dogs in zehn Minuten, das muss ihm erst einmal einer nachmachen. Das aber ist anscheinend gar nicht so einfach, immerhin hat der 26-jährige bereits zum vierten Mal in Folge das jährliche Wurst-Wettessen gewonnen. Dieses Jahr blieb er aber weit hinter seinem eignen Rekord aus dem Vorjahr: Da verschlang er in der gleichen Zeit 68 Hot Dogs.

Das traditionelle Hot Dog-Wettessen wird seit 1916 jedes Jahr am amerikanischen Unabhängigkeittag vom New Yorker Imbiss-Spezialisten Nathan's veranstaltet. Die Teilnehmer verschlingen in zehn Minuten möglichst viele Hot Dogs. Das Brot darf dazu in Wasser getaucht werden, damit man es besser schlucken kann. Für den Sieger gibt es einen senfgelben Gürtel und 20.000 Dollar Preisgeld.

Chestnuts Sieg wurde überschattet von einem kleinen Skandal: Während der Preisverleihung versuchte der ehemalige Weltmeister Takeru Kobayashi die Bühne zu stürmen und wurde festgenommen. Ihm war dieses Jahr die Teilname am Wettbewerb verboten worden, da er sich weigerte, einen Vertrag zu unterschreiben, der ihm die Teilnahme an anderen Hot Dog-Wettessen untersagt hätte. Er gilt als Chestnuts einziger ernstzunehmender Konkurrent und wollte seine Fähigkeiten unter Beweis stellen.